Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

in wenigen Tagen sind es zwei Monate; 25.8.-1.9.2007

Hallo,

da bin ich mal wieder, also das letzte Wochenende war stink langweilig, also brauch ich dazu eigentlich nichts weiter erzaehlen. Am Montag gab es dann allerdings eine Abschlussfeier fuer Raymon. Ich hatte mich mit ihm am Wochenende zuvor noch im Internet geschrieben und zu dem Zeitpunkt hatte er noch keine Information von seiner Familie. Montag kam er dann so in die Schule und dann hiess es auf einmal das er den letzten Tag in der Schule ist. Die Thais sind uebelst cool, trotz der kurzfristigen Information haben sie schnell ein Album gekauft fuer Bilder. Und wir haben halt Bilder von der Klasse gemacht, bearbeitet am Computer und ausgedruckt und dann hatten wir noch Texte fuer ihn geschrieben und Bilder ins Fotoalbum geklebt. Das war echt cool, also das wuerde man in Deutschland nie hinbkommen. Das war ja auch Teamarbeit.  Zusaetzlich waren wir noch Essen kaufen und haben das Zimmer vorbereitet das wir alle gemeinsam nochmal Essen koennen. Achso und Rosen hat er auch noch ganz viele von uns bekommen. Die ganze Klasse fing an zu heulen. Selbst die Kerle!!!!Wir begleiteten ihn bis zum Schultor, bis er dann weg fuhr. Nun ist er auch schon in den USA. Durch die Geschichte hatten wir am Montag eigentlich keinen Unterricht weiter. Was an Dienstag hier los war, hab ich grad vergessen, Beiehungsweise war hier nichts los, denn ich hatte nur Schule und musste feststellen, das die Lehrer hier auch nicht so gut Englisch sprechen. Im Unterricht sprechen die mit den Schuelern die meiste Zeit 99% in Thai, statt in Englisch was fuer eine Englischstunde angebrachter ist. Und ich habe mal wieder paar neue Leute kennengelernt, allerdings hab ich schon wieder die ganzen Namen vergessen. Da die Thais hier ganz spontan sind hab ich an dem Tag bescheid gekriegt das ich am Mittwoch nach KhuChum fahre um Assistent zu sein von den Lehrern. Erstmal wurde ich von einer Lehrerin abgeholt, die war total genial. Also wir haben die ganze Zeit nur gequatscht, allerdings hat sie es nicht so mit dem Autofahren, deswegen hat sie mal wieder einen Kratzer am Auto, aber das ist ihr Mann schon gewoehnt. Der regt sich aber trotzdem jedesmal auf. Das war auf jedenfall auch voll cool, die Lehrer waren auch besser als die von der anderen Schule. Viktoria war auch da....Also wir hatten auf jedenfall voll viel Spass. Das war eine Grundschule, aber die Schueler waren auch voll cool, auch wenn die uns kaum verstanden hatten. Fuer unsere Hilfe haben wir noch so ein Kissen bekommen, das ist typisch fuer Thailand. Am Dienstag war ich uebrigens noch auf einer Geburtstagsfeier, von einer Freundin von meiner Gastmutter. Wir tanzten und sangen und assen viel^^. AmDonnerstag hatte ich dann ganz normal Unterricht. Allerdings hatte ich dann mit Ajan Suwimoon (Thai-Lehrerin) zu viel gelernt, ganze drei Stunden und so habe ich Franzoesisch verpasst. Na ja ist auch egal, der Franzoesischunterricht ist eh langweilig, denn irgendwan spricht der dann mal wieder Thai und ich hab kein Plan was richitg oder falsch ist, deswegen mach ich immer was anderes. Das ist richtig gut wenn man nur fuer ein Jahr Gast ist, denn da kann man machen was man will, denn schliesslich ist man nicht von da^^...Donnerstagabend hab ich dann nicht viel gemacht. Meine Gastmutter ist kurzfristig fuer 4Tage nach Bangkok gefahren, wegen Arbeit. Am Freitag nach der Schule bin ich dann mit Ajan Wiset und seiner Tochter (Bei Toey) zum Fluss gefahren, im bedeutesten Tempel gefahren, Strausse gesehen und anschliessend Essen gefahren, mit Eis. Wer haette es gedacht. Wir haben auch Celestina in den USA angerufen, war voll cool. =) So fuer dieses mal wars das schon wieder, naechste Woche kann ich mich nicht melden, da bin ich in KhonKaen. Also in zwei Wochen dann wieder....

Liebe Gruesse von Thailand...

@Julia: Natuerlich schaue ich trotzdem noch ins Gaestebuch, warum auch nicht?!

1.9.07 04:51, kommentieren



KhonKaen, Schule, Freizeit

Halloechen ihr Lieben,

Entschuldigt das ich nicht eher geschrieben habe, aber es ging nicht eher.  Also ich fang dann mal an von den letzten zwei Wochen zu berichten. Ich versuche mich auch kurz zu fassen, denn ich will ja eure freie Zeit nicht rauben. Ist das nicht sozial on mir?! Egal.
Also am Samstag, den 2 September war ich zu Hause. Ich hatte nicht viel gemacht. Wir bekamen dann spaeter auch Besuch von Apple. Sie wohnt hier ganz in der Naehe und ihr ist manchmal lanhweilig, also kommst sie zu mir und quatscht mit mir oder den zwei Frauen die das Haus sauber halten. Ich habe mit ihr alle moeglichen Bilder und Fotoalben angeschaut. Bevor sie allerdings kam, hatte ich mit meinen Geschwistern Tischtennis gespielt. Das bloede war natuerlich wir hatten keinen Tisch. Deswegen hatten wir vom Esstisch alles moeglich runtergeraeumt und CD-Huellen als Netz aufgebaut. Das war auf jedenfall total lustig, da der Tisch nicht so lange oder so breit ist wie eine Tischtennisplatte. Da meine Schwester mal wieder krank war und so mit nicht in den Pool durfte, haben wir Badminton gepsielt. An dem Tag war es ziemlich warm, deswegen bin ich danach auch noch mal schwimmen gegangen, um mich ab zu kuehlen. Das war aber auch richtig gut mal wieder, also natuerlich lag ich nicht nur so traege im Pool, nein ich habe Ausdauerschwimmen gemacht.
Am Sonntag war bei mir auch nicht viel los, ich spielte nur mit der ganzen Familie nochmal Tischtennis. Zu erst an einem 5Meter (wenn nicht mehr) langen Tisch und dann wieder am Esstisch. Die Umstellung war gar nicht so leicht. Am Nachmittag war ich dann wieder mit Ajan Wiset und seiner Tochter unterwegs. Wir waren bei der Radio Station, wo ich mich mal wieder in Thai vorstellen musste und danach ging ich noch mit seiner Tochter auf den offenen Nachtmarkt. Das bloede war nur, an dem Tag hatte es ein bisschen geregnet, also war nicht so viel los. Ich hatte auch gar keine richtige Lust shoppen zu gehen. Am Abend waren wir dann nur noch zusammen Essen. Allerdings war uns allen total kalt danach. Das war glaube auch der Grund, warum es mir am darauffolgenden Montag nicht so gut ging. Ich hatte Kopfschmerzen und Fieber gehabt, allerdings war ich trotzdem in der Schule, weil ich gedacht habe, dass das schnell wieder weggeht. Aber nein, da hatte ich mich geirrt. Nach einer Stunde im klimatisierten Computerraum, ging ich dann ins Lehrerzimmer. Meine Freunde haben gesagt “du musst Medizin nehmen, du musst Medizin nehmen” letztendlich nahm ich sie und schlief im Lehrerzimmer, da ich Ajan Wiset mal wieder nicht fand. Aber das ist typisch, wenn ich ihn brauch ist er nicht da und wenn ich ihn nicht brauch, taenzelt er um mich rum. Es ist eigentlich ueberhaupt gar nicht erlaubt in der Schule zu schlafen, aber jeder Lehrer hat gesagt ich soll schlafen. Die kamen auch total Leise in das Zimmer sodass ich sie gar nicht sofort bemerkte.
Zum Glueck ging es mir dann nach dem Mittagessen, wo von ich nicht viel gegessen habe, aber vom Eis viel, besser. Mit meinen Freunden ging ich dann von einer Klasse zur anderen. Am Abend war dann kaum noch was von meinen Kopfschmerzen oder meinem Fieber zu merken. Darueber war ich auch ganz froh, denn  ich  wollte am Dienstag unbedingt mit meiner Lehrerin Ajan Imjai zu einer anderen Schule “Singsamskin” fahren. Dort hatte ich dem Reiskorb nochmal neu angefertigt, das war mein Grund warum ich zu diese Schule wollte. Das kann hier kaum einer, ist allerdings gar nicht schwer, meines Erachtens nach. Der andere Grund warum ich dort war, war das es dort mal wieder ein Englisch-Camp gab wo ich helfen musste. Also ich hab mit denen mal wieder ein paar Lieder gesungen und paar Spiele gemacht. Ansonsten war ich mit meinem Korb bschaeftigt. Die Lehrer waren total nett und neugierig und haben immer versucht in Englisch mich was zu fragen. Der Tag wurde laenger als wir wollten. Ich war den ganzen Tag dort und in der letzten Minute lassen die sich mal wieder einfallen Bilder zu machen und ich musste irgendwo unterschreiben. Ausserdem habe ich noch drei Reiskoerbe bekommen. Die Lehrerin hat fuer mich extra einen Korb mit meinem Deutschen Namen und meinem Thai-Namen. Das ist total cool von ihr gewesen. Sie hat mich auch zu sich nach Hause eingeladen, damit ich das lernen kann oder damit ich mal ins Reisfeld gehen kann. Meine Familie bekommt das naemlich nicht wirklich hin. Aber das wird hoffentlich noch. Wir waren eine Stunde zu spaet zurueck an der Schule, das waere eigentlich kein Problem gewesen, haette meine Lehrerin nicht Schuelern Nachhilfe geben muessen.  Am Abend bekam ich dann wieder Kopfschmerzen =(. Am Mittwoch ging es mir dann nicht bsonders gut, deswegen hat meine Familie gesagt, das ich zu Hause bleiben soll, da ich ja noch Khon Kaen fahren wollte. Ja wer haette es gedacht ich habe den ganzen Tag fast nur geschlafen, bis auf den Abend, wo wir in bisschen Geburtstag von meinem Cousin hier gefeiert hatten. Er schien nicht so gluecklich zu sein, das lag allerdings daran das ihm seine Frisur nicht gefallen hatte, aber seine Freundin das so wollte. Der Kuchen war auf jedenfall total lecker, das war das einzigste was ich an dem Tag so richtig gegessen hatte. Am Donnerstag bin ich dann mit einem Fahrer nach KhonKaen gefahren. Ich konnte mich leider nicht weiter mit ihm unterhalten, nu rein paar wenige Saetze, da er nur Thai spricht und kein bisschen Englisch. Also hatte ich die ganzen drei Stunden Autofahrt gelernt, Beziehungsweise vor mir hergetraeumt. Ich war aber auch sauer auf mich selber, da ich ausversehen alle Bilder von meiner Kamera geloescht hatte. Normalerweisse waere das kein Problem gewesen., aber irgendwie hatte der Fotoladen die haelfte der Bilder vergessen auf die CD zu kopieren. L
Als ich dann endlich im Hotel angekommen bin, wurde ich auch schon von Hermann und Marvin (beide aus Deutschland) gleich empfangen. Nach einer Stunde quatschen und begruessen der anderen in der Lobby, haben wir dann Mittag gegessen. Nuddelsuppe, wie geil. Mit ein paar kleinen Spielen, wo wir was gewinnen konnten und ein paar Liedern hat dann das Programm von AFS begonnen. Am Abend hatten wir dann eine Willkommensparty, die war auch gut gemacht. Als erstes mussten wir uns in die Mitte des Saales setzen, dann wurde uns Thaimusik vorgespielt und sie haben zu jedem Instrument was gesagt und dann wurden uns ein paar Thaitaenze vorgetanzt. Das war zwar nicht das beste was ich gesehen hatte, aber Thai-Dance ist auch nicht grad so leicht wie das aussieht. Nachdem wir unsere Gluecksarmbaender erhielten hatten, durften wir dann auf dem Boden essen. Danach haben wir nur noch getanzt bis um elf Uhr, wo dann die Musik aus gemacht wurde. Irgendwannn spaet in der Nacht gingen wir dann auch schlafen. Unser Programm fuer Freitag war nicht wirklich interessant. Wir mussten in Gruppen sitzen und uns in die Lage unserer Gasteltern und Gastgeschwistern versetzen, was da positiv und negative sein koennte. Wir hatten uns alle gelangweilt und irgendwann nur noch gequatscht. Ich muss sagen ich wollte nicht wirklich viel mit den Deutschen zu tun haben, denn die wollten erstens immer auf Deutsch reden zweitens ging das immer so “ih, aeh…ect” und halt gelaestere wie die hier Leben und so, ja und drittens keine Ahnung. Dafuer bin ich immer mit der Franzosen und den Belgiern und Ungarinnen rumgelaufen. Ab und zu auch mit US-Amerikanern. Am Nachmittag waren wir einkaufen. Na das war erstmal billig. Also fuer drei T-shirts hat man nur 1.25 Euro bezahlt. War also noch billiger, als billig. Den Abend konnten wir so gestalten wie wir wollten, also sind wir erst Essen gegangen und dann ins Kino. Wir waren bei einem Horrofilm, ich hab allerdings fast nur gelacht… Das war einfach nur hammer geil. Ich hatte auch den ganzen Film verstanden. Am Anfang hat mich eine Freundin von der Schule angerufen, sie wollte mit mir ein bisschen telefonieren. Das war auch nicht so schwer, denn es geht hier nicht so wie in Deutschenkinos zu. Auf jedenfall fing dann irgendwann der ganze Kinosaal an zu schreien und meine Freundin am Telefon wusste natuerlich nicht was los war, also fing sie an zu lachen. Chrissy (sie sass neben mir) hatte irgendwann nicht mehr hingeschaut, weil der Film fuer sie ein bisschen zu gruselig war, also hatte ich ihr alles erzaehlt. Am Samstag war dann unser letzter AFS-Tag. Der war auch ganz gut organisiert. Mit dem Bus fuhren wir zu erst zu einer Pagoda Die ist total schoen und ziemlich hoch. Danach besuchten wir einen Schlangen”park”. War fuer mich nicht so viel neues, aber war trotzdem ganz cool, da sie natuerlich acuh was mit giftigen Schlangen vorgfuehrt hatten, was nicht grade so ungefaehrlich aussah. Unser Mittagessen verbrachten wir dann in einem riesigen Park. Dort hatten wir auch einige Spiele gemacht, die mal cool waren und wir mussten auch mit irgendwas unser eigenes Land vorstellen. Dabei hatte ich feststellen koennen, das die Deutschen die meisten sind, sogar mehr als die Amerikaner. Dann sind wir nur noch ins Hotel gefahren und da wir nicht wussten was wir mit unserer Zeit anfangen sollten, sind wir mit den Returnees halt wieder ins Kino gegangen. War total cool, noch besser als das erste. Die Returnees haben sich so gsetzt, dass die uns das erklaeren koennen. Pi Am sass neben mir und sie fing sofort an mit erklaeren, aber ich hatte das alls schon gewusst, deswegen hab ich irgendwann gesagt das sie mir nichts erklaeren muss, also hab ich wieder paar  Vokabeln mit ihr gelernt. Unseres war wenigstens erlaubt, im Gegensatz zu den anderen Deutschen und Italienern. Die waren in irgendsoeiner Disko. Ich hatte allerdings keine Ahnung wo die sein sollte und das war mir letztendlich auch egal, weil wir auch unseren Spass hatten. Der Sonntag war dann Abreise Tag. Ich wurde von meinem Gastvater und dem Fahrer abgeholt. Wir waren dann halt auch wieder einkaufen in dem grossen Einkaufszentrum. Am Abend gab es dann nur noch Pizza. Da war das Wochenende auch schon wieder vorbei. Am Montag hatte ich ganz normal Schule, abends hatte ich nur noch mit den Leuten von KhonKaen gechattet und war vorher im Pool. Dienstag war es total warm, man ist aufgestanden und hat geschwitzt. Ich war nicht viel beim Unterricht, denn der war langweilig, sodass ich eher raus gegangen bin. Von einer Lehrerin hatte ich dann auch Schmuck bekommen und nachmittags hatte ich halt ein bisschen Volleyball gespielt.  Am Mittwoch hatte ich meine erste Stunde Thai mit Ajan Wanwisa. Mit ihr macht s allerdings nicht so viel Spass, wenn ich bei der Leben wuerde duerft ich ja noch nicht mal alleine mit dem Fahrrad in der Stadt rum fahren.  Am Donnerstag hatte ich auch nichts spezilles gehabt. Ich habe den Lehrer nein bisschen beim Tanzen zu geschaut und ich habe einen neuen Musikclub gefunden. Die sind auch total cool drauf. Macht Spass, besser als mit denen wo ich in der ersten Zeit jeden Morgen was gespielt habe. Am Abend waren wir dann noch schnell beim Arzt wegn meiner Schwester und dann noch Essen. Ich habe noch gar nicht erwaehnt wie die hier parken, das ist schon anders als in Deutschland. Also erstmal stellen die ihre Autos einen Meter von dem Fussgaengerweg ab. Dann stehen sie allerdings auch manchmal nebeneinander, also die Autos. Ich frage mich hier echt manchmal wie das mit dem Verkehr so klappt. Am Freitag fuhr ich dann mit Ajan Wiset auf die Grundschule von seiner Tochter, denn sie hatte dort einen Auftritt und wollte das ich dabei bin.  Den Auftritt hatte sie erst am Nachmittag, sodas wir die ganze eit in der Hitze rumgelaufen sind und die Staende angeschaut haben oder mit irgendjemanden geredet haben. Der Auftritt war fuer eine Grundschule ganz gut. Da waren auch welche, die einen Thaitanz vorgefuehrt haben. Di sahen aus wie 16 und waren nur 10. Da weiss man was die Schminke alles ausmachen kann. In meiner Schule hatte ich nur noch Englisch mit Pam, denn beim Volleyball, was ich eigentlich gehabt haette, war keiner. Danach war ich nur noch bei paar vor Freunden und in diesem neuentdeckte Musikraum. Ich lerner schon Floete zu spielen und paar Griffe von der Gitarre. Klavier spielen faellt mir mittlerweile nicht mehr so leicht. Mit Ajan Wisets Familie waren wir dann in der Thaibaeckerei essen. Natuerlich hatten wir nicht vergessen, Celestina an zu rufen. =) Es sind ja auch nur 12 Stunden Unterschied.  Nun komme ich mal zu meinen gestrigen Tag den 15 September 2007. Ich brauchte so ein bisschen was, also bin ich in die grosse Einkaufshalle hier gefahren. Von dem Laden meiner Gastmutter bin ich mit dem Fahrrad dann los. Blod nur das ich nicht gleich den Weg gefunden habe. Aber nach ein paar Umwegen kam ich dann auch an. Den Weg zurueck fand ich aber wirklich erst nach einer halben Stunde. Dafuer weiss ich jetzt aber wie ich nach Hause komme, denn ich war schon so gut auf dem Weg dorthin. Mit vielem quatschen beim Mittagessen und danach verbrachten wir unseren Tag. Ich woltle noch zur Post, aber die bilden sich ja ein nur bis Mittag zu arbeiten. Hat jemand schon mal Kokusnuseis mit Brot oder mit Klbris probiert?! Schmeckt gar nicht mal so schlecht, auch wenn ich schon total voll war, ich sollte es probieren. Mit der Helferin von meiner Gastmutter bin ich dann in den DVD-Laden gegangen. Wer haette es nicht anders gedacht, ich hab fast alle Filme gekannt. Nach einem ganzen Tag im Laden meiner Gastmutter haben wir dann zu Hause ganz entspannt fern gesehen. Allerdings waren die Filme in Englsich mit Thai-Untertitel, das hatte meiner Gastmutter glaube ich nicht so gefallen, denn sie hat nichts verstanden, meinte sie. Nun bin ich schon wieder fertig mit dem Bericht von den letzten zwei Wochen. Ich hoffe ihr habt euch nicht allzu viel gelangweilt.

Liebe Gruesse aus Thailand

16.9.07 04:19, kommentieren

Mal wieder eine Woche rum

Hey,

da melde ich mich also nach einer Woche wieder. Die Tage rasen mir hier echt davon.
Nun komme ich doch mal zum Sonntag. Da hatte ich eigentlich nichts weiter gemacht. Ich habe mich nur entspannt und am Nachmittag musste ich dann den Computer in Ordnung bringen. Das war zu erst gar nicht so leicht, aber ich habe es hinbekommen. Meine Gastfamilie hat nicht wirklich viel mit Computertechnik zu tun, nur mein Gastbruder manchmal. Es war an dem Tag nichts bsonderes los, ich hatte nu rein paar Postkarten geschrieben.
Am Montag war ich dann in einer meiner Klassen. Sie mussten einen Test in Math schreiben, ich haette ihn jag erne mitgeschrieben, aber das war alles in Thai. Nun ja was ich eigetnlich damit sagen moechte ist, dass war kein Mathetest wie in Deutschland. Man kann das auf gar keinen Fall vergleichen. Der Lehrer ging raus und war garantiert 15 Minuten weg, die Schueler kamen zu spaet und jeder sprach mit jedem, auch wo der Lehrer drin war. Ich weiss nicht ob die das nicht bemerken, aber das ist eigentlich ziemlich offensichtlich. Ich musste bloss darueber grinsen. Die hoeren hier auch  nicht alle zu einer Zeit auf. Nein, dann gibt der andere eben zehn Minuten nach der Zeit ab. Wie ich erfahren habe ist meine Schule die groesste in meiner Provinz. Nach der Schule warteten meine Freund noch mit mir, da sie dahcten mir wuerde lanweilig werden. Am Abend war ich nu rim Pool und habe die Freunde meiner Gastmutter in Deutsch gelehrt. Allerdings mag ich die Freundin nicht, die geht mir so ziemlich auf den Keks. Sie moechte immer alles perfekt machen und korrigiert jeden und alles was man tut. Ein grund warum sie, bei uns gegessen hat war das sie ein Buch von meiner Mutter bekam. So kam es mir vor. Also sie das Buch bekommen hatte sagte sie “Lass uns nach Hause gehen”. Das find ich irgendwie total unhoeflich.
Nachdem sie gegangen ist, haben wir eine andere DVD angseschaut.
Am Dienstag mussten die Schueler meiner Englischklasse auch eine Arbeit schreiben. Davor warteten wir alle vor dem Zimmer. Normalerweise sitzten wir jeden Morgen vor der Buddhastatue, also or unserem Schulgebaeude, allerdings hat es in der Nacht geregnet und so war es zu nass die Schueler auf dem Boden sitzen zu lassen. Ich habe mich ganz nett mit einem aus meiner Klasse unterhalten, bevor die Stunde anfing. Die war gar nicht so schwer, aber ich glaube fuer die Schueler war sie schwer, da sehr viele schwierige Woerter in dem Text waren. Die Lehrerin war auch mal in Neusseland. =) Bei der Arbeit fand ich es stoerend, dass sie die ganze Zeit durchweg gesprochen hat. Also, es war fuer mich nicht so stoerend, aber ich glaube fuer die Schueler, denn das bringt einen ja schon total raus. Meine Freunde fuehlten sich an dem Tag nicht so gut, da sie ein bisschen erkaeltet waren. Also war mit denen nichts los, zum Glueck hatte ich ,mit ihnen auch nur eine Stunde zusammen. In Englisch habe ich den Schuelern mal wieder geholfen. Allerdings ist es kein wunder wenn die Schueler hier kein Englisch sprechen, denn die Lehrerin kann es auch nicht. Es gibt da eine Schuelerin die ist total schlau und mit ihr haben wir sie die ganze Zeit korrigiert. Also nicht vor ihr, wir haben das unseren Mitschuelern gesagt. Denn sie hat es mal richtig gesagt und dann mal falsch und dann ist man schon als Schuler denke ich mal verwirrt. Mit Fah (sie kenne ich schon seit dem ersten Tag) ass ich dann Mittag und die restliche Zeit der Pause. Nach Kunst hatte ich Volleyball. Aber ich habe nicht gspielt, da ich mit quatschen beschaeftigt war. Meine zweite Volleyballstunde lies ich ausfallen und ging lieber mit zu Englisch. Dann hatte ich 15Minuten fuer Thai-Tanz, denn danach waren die Lehrer dran. Sie bereiteten fuer den Dierektor einn Tanz vor, da er aufhoeren wird zu arbeiten. Durch dummen Zufall habe ich die Leute von dem Instrumentenraum wieder getroffen. Sie kennen die Leute von unserer Schulband und somit lernte ich sie dann auch kennen. Die sind gar nicht mal so schlecht. Am Mittwoch nach einer lustigen Thai-Stunde ohne Tanzen haette ich eigentlich Thai-Sprache mit einer Lehrerin gehabt, sie hatte aber keine Zeit fuer mich, also habe ich alleine ein bisschen gelernt. Das mache ich hier eh die ganze Zeit. Da ich den Freitag zuvor eine neue Klasse kennengelernt hatte, wollte ich unbedingt mit denen wieder lernen. Wie konnte es anders kommen, sie mussten einen Mathetest schreiben ueber Vektorrechnung. Ich kann mich nicht erinnern, das ich das in der Schule jemals gelernt hatte oder ich habe es verdraengt , allerdings konnte ich ihnen trotzdem mit Erfolg helfen. =) Danach haben wir noch eine ganze Weile geredet und ich hatte ihnen noch mit den Englsichhasuaufgabn geholfen. Mir wollte keener glauben das ich so eine Reisbox alleine gemacht hatte, denn ich hatte sie an dem Tag bekommen. Gleichzeitig wurde ich von Ajan Imjai wieder einmal eingeladen in eine andere Schule zu fahren. Da ich zu viel mit meinen Freunden geredet hatte, ass ich dann auch sehr spaet Mittag und so gab es nicht mehr alles. Nach meinem Mittagessen hatte ich eigentlich Kunst, allerdings war dort keine Klasse, warum auch immer. Deswegen hatte ich dann mit dem Lehrer geredet. “Geredet” sollte man besser schreiben, denn ich hatte kaum was verstanden, nur das er mir was geschenkt hat, was die Schueler gemacht hatten. Bei ihm hatte ich dann auch ein Bild gemalt. Nach 50 Minuten malen bin, ich ganz flink zu Englsich gegangen, da ich meine Freunde wieder treffen wollte. Eigentlich haette ich ja Franzoesisch gehabt, allerdings war Ajan Wiset in Bangkok. Mit ihnen hatte ich dann auch bis um 6 gewartet. Beim Thai-Tanz war wieder mal nicht viel los. Am Abend bekamen wir Besuch von meiner Gasttante und meiner Gastcousin. Wir hatten mal wieder mit der Tochter von meinen Gastvater gechattet, deswegen musste ich schreiben, da ich mehr ueber die Rechtschreibung bescheid weiss als er. Es scheint ihm u gefallen, denn jedes mal wenn wir mit ihr chatten vergisst er die Zeit und geht nicht immer um 8 Uhr ins Bett. Donnerstag fuhr ich dann in die andere Schule “Campgabgaeo”(keine Ahnung wie man das im Deutschen schreiben kann) Das war bisher die beste Schule. Ajan Imjai sagte zum dritten mal das sie nicht zu spaet kommen will und was war sie kam dismal noch spaeter als sonst, also musste ich 30Minuten auf sie warten, aber das bin ich ja gewoehnt von ihr. Die Schule liegt 20Kilometer weg von meiner Schule. Es waren 60Lehrer dort. Da die Kamera nicht funktioniert hatte, konnte ich leider kein Bild machen, aber die Lehrer waren alle total cool, drauf. Man hat auch gemerkt, das sie Englisch lernen wollten. Mit ein paar Schuelern hatte ich mich auch unterhalten, sie waren 18 Jahre alt und ich dachte die waeren 16 Jahre alt, also so wie ich. Also hab ich mich total getaeuscht. Macht ja auch nichts. Wir haben nur den halben Tag dort verbracht. Danach sind wir zur Schul zurueck, allerdings hielten wir noch schnell bei einem Laden, da sie mir unbedingt ein T-shirt kaufen wollte. Denn Celestina und Adia hatten ihr nie gholfen und sie gab ihnen was und ich helfe ihr staendig und ich hatte noch nichts bekommen. So ganz zu frieden bin ich mit dem T-shirt zwar nicht, aber wenn sie gluecklich ist, dann freue ich mich natuerlich fuer sie.  Als wir dann zurueck in der Schule waren, ging ich dann mal wieder nach 2Wochen u Franzoesisch und hab mal wieder Stimmung rein gebracht. Normalerweise waere ich an dem Donnerstagabend bei der Geburtstagsfeier von Bei Toey gewesen, allerdings wurde ich wieder ausgeladen. Ajan Wiset hat gedacht das es langweilig fuer mich sein wuerde und ich hab der Kleinen noch was gekauft, ey und dann kann ich nicht hin. Aber das war auch gar nicht so schlecht, denn es hatten zwei Ueberraschungen auf mich gewartet. Die erste war das von meiner Gastmutter die Freunde kamen. Das waren ihre besten Freundinnen in den letzten 30Jahren. Das find ich schon cool, das sie nach so einer langen eit noch immer Kontakt haben. Ich verstehe auch das sie ihre besten Freundinnen sind, die sind naemlich auch alle voll cool und ich hab mich auch recht viel mit ihnen unterhalten. Sie blieben bis Samstag, also heute. Da sie am Donnerstag gekommen sind, sind wir natuerlich auch gleich Essen gefahren. Aber bevor wir ins Restaurant fuhren kam noch die zweite Ueberraschung. Ohne das ich  was gesagt hatte, na gut vielleicht einmal erwaehnt das ich mir das kaufen will, haben sie eine Webcam und ein Headset gekauft. Voll cool. Meine Schwester war an dem Tag uebrigens in einer anderen Schule und hatte sich gelangweilt, da waren irgendwelche Ausstellungen. Freitag war cool, da war ich dann bin Beauty unterwegs. Erste Stunde haetten wir Biologie gehabt, allerdings viel es aus und so haben sie mir ein bisschen lesen bei gebracht. Dann gingen wir zu einem kleinen Haeuschen hinter der Schule. Das hatte ich vorher noch nie gesehen, das ist mal voll cool. Das Wetter war auch total an genehm, da immer in Brise kalter Wind kam. In dem kleinen Haeuschen haben wir gequatscht und Karten gespielt. Es gibt vier auf solchen kleinen Haeuschen, das ist voll cool. Die sollte man in Deutschland auch einfuehren. Also man sitzt halt bloss auf solchen Bambusstoeckern und hat halt bloss ein Palmendach ueber sich. Ist aber trotzdem echt cool gemacht. Das wird meine Lieblingsplatz hier werden.  Beau bracht mich dann zu Kunst, denn sie hatte zwei Freistunden. Vile los war da aber nicht, also ich hatte halt meine Buddhafigur weitergemalt und danach hatte ich normalerweise Tanzen, aber meine Thailehrerin “Ajan Waraporn” und die Klasse war nicht dort. So half ich einem Freund. Der ist total Schwul, aber das ist ja erstmal total egal. Auf jedenfall wolte ich dann wieder zu Beau gehen und den anderen, allerdings musste ich an jeder Ecke anhalten, da ich immer iregndjemanden getroffen hatte, also fand nicht ich sie, sie fanden mich. Da ich zu langsam war. Was will man auch machen, wenn man immer jemanden trifft.^^
Nach einer weiteren leckeren Nuddelsuppe an der Schule ging es fuer den rest der Pause, wieder ins kleine Haeuschen, Musik hoeren und Karten spielen. Die Schueler passen auch richtig gut auf das keein Lehrer das sieht. Denn es ist ja verboten in der Schule Karten zu spielen, wie ich bereits erwaehnt hatte. Ich habe dann nach fuenf Wochen, es endlich mal geschafft zu Basketball zu gehen. *stolz* War aber auch total cool, vorher hatte ich halt noch mit paar Freundinnen geredet. Die haben Angst vor Regenwuermer^^ Hab ich schon erzaehlt, das die Schueler hier alles ordentlich halten muessen, also Unkraut zupfen  und solche Sachen? Wenn nicht wisst ihr es jetzt. Nach der Schule oder vor der Schule werden auch immer die Raeume von den Schuelern gesaeubert. Zu Volleyball konnte ich nicht gehen, da sie getern die Feier fuer den Direktor hatten. Mein Gastvater war auch eingladen, aber er ist nicht hinggangen, da er nicht wusste was er ihm geben sollte. Achso und er wurde eingeladen, da meine Gastfamilie den Sportplatz gesponsert oder so was hatte. Meine Gasteltern waren mit unserem Besuch in Mukdahan und waren Shoppen. Ich war nur im Pool, ich brauchte irgendwie eine totale Abkuehlung, auch wenn es draussen nicht so warm war. Bevor ich allerdings heim kam und das tat war ich noch bei einem Englischtest und bei einer Homeroomstunde dabei und dann hoerte ich noch der Schullband zu. Die sind echt voll cool und freuen sich immer wenn ich komme. Am Abend hatte war ich sehr muede und schlief dann, beim lernen ein. Aber meiner Gastschwester ging es genauso^^ Heute ist Samstag und ich war am ormittag nur mit E-mails beantworten beschaftigt, aber bin nicht fertig geworden, da wir dann schon wieder Nuddelsuppe gegessen hatten und im Laden meiner Gastmutter waren. Wir sagten nur noch ihren Freunden Tschuess und ich bekam 500Baht, weil ich so lieb bin =). Am Nachmittag hatte ich dann mit Pa Mei und Pi Pat geredet. Und nun bin ich schon wieder fertig mit meinem Bericht. Mal sehen ob ich naechste Woche was schreibe, denn ich bin mir noch nciht ganz sicher was ich machen will, in meiner einen Woche Uralub. Na dann lasst euch ueberraschen, wenn ihr on mir wieder was lesen koennt.

Tschuess eure Cordula

PS.: Vergesst mir mal nicht ins Gaestebuch zu schreiben…

1 Kommentar 22.9.07 10:53, kommentieren

Examenwoche 23.9-28.9

Ja da melde ich mich doch schon eher.

Normalerweise haette ich heute keine Zeit gehabt, allerdings kann meine Lehrerin, aus welchen Gruenden auch immer, mich nicht fahren. Das find ich zwar nicht so toll, weil ich mich eigentlich shcon drauf gefreut hatte, in die andere Schule zu fahren und das Gemuese zu “schnitzen”, aber was will man machen. Ich hoffe mal ich gehe heute wenigstens in diesen grossen Park von Yasothon, der soll ja richtig gut sein.

So dann fang ich mal an von der letzten Woche zu erzaehlen. Ich muss aber ehrlich sagen ich habe schon fast alles wieder vergessen, aber ich versuch mein bestes zu geben.

Am letzten Wochenende war halt wieder nichts los. Mit meiner Gastmutter bin ich am Sonntag sinnlos rum gefahren, da wir nicht wussten was wir machen sollten. Das war irgendwie der Bananentag, da wir nur welche gekauft hatten und gegessen hatten. Am Nachmittag war ich dann auch noch ueber zweit Stunden im Pool =)

Von Montag bis Mittwoch wurden in meiner Schule grosse Arbeiten geschrieben, allerdings bin ich trotzdem in die Schule gegangen, da meine Freunde mich fragten und ich nicht wusste was ich zu Hause machen soll. Jeden Tag waren wir in einem Café mit meinen Gasteltern. Das war voll cool, da der Café oder die Kakao oder der Tee so gemacht wird wie in Vietnam und das ist einfach nur cool und total lecker. Am Montag hatte ich allerdings ersteinmal total verschlafen, aber ich habe trotzdem noch alles hin bekommen. Pa Mei wollte mich wecken, aber sie war total leise an der Tuer. Die ist schon lustig =).  In der Schule hatte ich dann mit Freunden Englisch geschrieben. Ich meine mein Englisch ist nicht so gut, aber ich habe ihnen geholfen und sie haben alles abgeschrieben. Die Lehrer merken das auch nicht, also die Schueler redden die ganze Zeit und die sagen gar nichts. Danach hatten wir Physik, da hatte ich natuerlich rein gar nichts verstanden, denn es war alles in Thai. Also gab mir Pam meine Freundin, die Loesungen. Das bloede war nu rich habe noch nicht mal dieses ankreuzeln verstanden, da das total komisch aufgelistet war, selbst eine andere Freundin hat es auch nicht kapiert. Aber egal. Fuer mich ist das ja eh nicht so wichtig. Dann habe ich allerdings gesagt das ich keine anderen Tests mehr schreiben moechte, da meine Freunde ja auch ihre Zeit brauchen, um alles zu beantworten. Also bin ich dann in meinen Lieblingsraum gegangen und habe ein bisschen fern gesehen und ein Geografiebuch gelesen und Thai gelernt. Man glaubt gar nicht was fuer gute Buecher die hier haben. “Wer suche, der finde” Nach einem zeitgien Mittagessen, ging es auch wieder nach Hause, da meine Geschwister lernen wollten. Normalerweise waere ich ja ins Knino gegangen, aber mein Gastvater sagte das meine Freundin (die mit mir gehen wollte) fuer die Examen lernen soll. Am Dienstag bin ich wieder in die Schule und habe zwei franzoesischarbeiten geschrieben. Mein Franzoesisch ist zwar nicht so gut, aber es reicht um den anderen ein bisschen zu helfen. Ich schrieb die Arbeit vor denen und so konnte ich ihnen die Loesungen geben. Natuerlich hatte ich nicht gelernt, denn ich wusste das ja nicht, aber was will man machen. Der Fernseher hatte das alles ein bisschen aufgelockert, da ein super lustiger Film lief. Ich konnte mich nur weg hauen, aber dadurch hatte es dann wirklich mal laenger gedauert. War aber auch mal wieder voll cool. Als ich mit den zwei Arbeiten fertig war, bin ich mit meinen Freunden ein bisschen rumgelaufen und haben verschiedene “Spiele” gespielt, war total lustig. Am Mittwoch, war ich dann bloss kurz in der Schule und habe ein Buch gelesen. Pam holte mich dann von der Schule ab, da sie grade in der Stadt war und an mich gedacht hatte. Das find ich voll toll. War auch total ueberrascht. Wir waren zwar nu rein bisschen shoppen, was Essen und bei den Bahai’s aber sonst wars cool. Mein Bruder war auch ganz erschrocken, das ich nicht zu Hause war, sodasss er mich anrufte und meine Schwester war auch total verbluefft, das ich bei dem Laden meiner Gastmutter war. Jeden Abend hatten wir Besucher gehabt, entweder von Freundin meiner Gastmutter oder von dem Rest der Familie.

Gestern hatte ich dann von zwei Freundinnen Besuch, wir sind ins Kino gegangen. Pam wollte eigentlich mit mir shcon am Mittwoch gehen, aber sie hatte ihre Meinung dann doch geaendert, da sie Angst vor Geistern hat. Das war aber fuer mich nicht so schlimm, da ich den Film eh schon kannte. Gestern kam ein neuer Film, denn wollte ich eh unbedingt schauen. Ich muss dazu sagen, das ich den schon vor zwei Wochen haette schauen koennen, da der in KhonKaen schon lief. Der war aber auf jedenfall toll, da war so gar Englischer Untertitel =) Am Vormittag hatte ich mit Pam nicht so viel gemacht, wir hatten halt bloss ein bisschen gequatscht und so. Am Abend kam dann unerwarteter mBesuch von meiner Gasttante und Gastomi.

Na ja und genau jetzt waere ich wie gesagt in einer anderen Schule, aber mal sehen was daraus wird. Diesmal habe ich euch nicht so viel geschrieben, aber das wird dann naechste Woche wieder mehr. Ich sende euch liebe Gruesse aus Yasothon und lasst es eucht gut gehen.

LG Cordula

28.9.07 06:35, kommentieren