Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

3 Wochen ohne Zeit, sorry

Hey,

Ich hoffe euch geht es allen nach 3 Wochen, die ich mich hier nicht gemeldet hatte, gut.

Ich fahre jetzt mal fort mit dem 21 Oktober, der Tag nach dem Geburtstag von meinem Gastbruder. An dem Sonntag kamen dann drei Freunde von meinem Gastbruder zum spielen und “nachfeiern” vom Geburtstag. Sie hatten ein bisschen Computer gespielt, Tennis gespielt und waren Baden. Ich hatte in der Zeit ein Buch gelesen und mich in die Sonne gelegt. Das Wetter war voll angenehm. Zusammen mit seinen Freunden hatten wir Mittag gegessen, allerdings assen seine Freunde bloss Reis, keine Ahnung warum. Dann hatten wir noch schnell den Geburtstagskuchen gegessen Am Nachmittag wollte ich dann allerdings ein bisschen Fern sehen bis wir schliesslich am Abend baden gegangen sind und mit der Grossmutter zusammen gegessen hatten.

Am Montag den 22 Oktober bin ich mal wieder mit irgendwelchen Freunden mit gelaufen, aber nicht mit 5/3, somit hatte mich auch die Biolehrerin vermisst, ausserdem habe ich noch den Englischclub verpasst. Ab und zu in der Mittagspause haben wir jetzt “Training”, das heisst so viel wie grinsen, Koerper aufrecht halten, irgendsoeinen Stab in der Hand halten und Laufen, sonst nichts. Ist also nicht anstrengend. Den Matheunterricht hatte ich dann allerdings nicht verpasst. Ich verstehe auch eigentlich alles und wenn ich mal was nicht verstehe, bekomme ich es von Freunden erklaert.

In der Woche wollte ich eigentlich nach PhuKradueng fahren, allerdings konnte ich nicht, da man bei jedem Ausflug eigentlich immer AFS fragen muss. Das hatten wir bis dahin noch nicht gemacht, da es sonst bloss Uebernachtungen bei Freunden waren und nichts gefaehrliches dabei war. Bei so etwas habe ich allerdings mit Erwachsenen zu gehen. Freunde von mir wollen naechste Woche gehen und wollten mich mit nehmen, aber das geht ja nun mal nicht. Also werde ich vielleicht mit einem Lehrer im Januar dort hingehen, der dort schon an die 30mal war. Der kennt sich dort schon echt gut aus. An dem 23 Oktober, wo hier Feiertag war hatte ich also den ganzen Tag auf eine Antwort von AFS gewartet, aber wie ich feststellen musste geht das alles nicht so schnell wie ich mir das dachte. =( Waere ja auch zu schoen gewesen. An dem Tag hatte ich wieder bloss gelesen und mit Pat geredet, ansonsten eigentlich bloss Buecher gelesen. Am Abend kam wieder die Grossmutter da meine Gasttante noch nicht  aus China zurueck war. Sie kamen dann schliesslich am Mittwoch frisch und munter zurueck (24 Oktober). Da mich die Biolehrerin vermisst hatte, hatte ich ja keine andere Whal und musste zu 2 Stunden Biounterricht gehen. Nach einer Thaistunde hatte ich dann mit meiner Thailehrerin Thaiunterricht. Eigentlich haben wir rein gar nichts gemacht, aber das war dann auch egal. Kurz zuvor musste ich allerdings noch mit Pam’s Mutter telefonieren, da sie mich vermisst hatte. An dem Tag bin ich wie immer um 5 Uhr abgeholt worden. Der 25 Oktober war auch nicht wirklich interessant, wieder das selbe, Franzoesisch, in Informatik eine Arbeit geschrieben. Ich finde das voll genial was die hier in Informatik so lernen, auch wenn ich es manchmal nicht gleich kapiere, es geht ja nicht nur mir so ueber die haelfte der Klasse rennt durch die gegen und fragt die anderen wie es geht. Bei der Arbeit war ich allerdings die erste die feritg war. Wie ich das gemacht habe weiss ich nicht, aber ich fan des einfach nicht schwer. Dann hatte ich schon weder Franzoesisch, alelrdings mit eienr anderen Klasse, da ich ja versuche gerecht zu sein und mit jedem Unterricht haben moechte, bevor sie mir sauer sind. Nach Englsich und Wissenschaft hatte ich dann ein bisschen mit der Biolehrerin gequatscht. Muss ja auch mal sein. Nach der Schule sind wir nur noch ein bisschen rumgefahren und in Buchladen gefahren, da wir noch genuegend Zeit hatten. Mein Gastvater war an dem Tag mit Freunden ausgewesen. Und wir mussten nur warten um meinen Gastbruder abzuholen. Durch Zufall hatte ich auch noch Freunde getroffen =)

Es wurde also endlich wieder Freitag, wo ich normalerweise wieder mit Herrn Wiset und seiner Tochter irgendwas besuchen fahre und dann noch Essen gehe. Aus dem Besuch wurde nichts, da er mal wieder zu beschaeftigt war, also hatte ich ihm nur noch geholfen nach der Schule. Als erstes musste ich allerdings 2 Stunden auf ihn warten, da er eine Lehrerkonferenz hatte, die ziemlich lang war und nach 2 Stunden immer noch nicht zu Ende war. In der Zeit hatte ich also mit ein paar Freunden (von der 10 Klasse) geredet und den Chearleadern zu gesehen. In sein Zimmer (also von Herrn Wiset) konnte ich ja nicht rein. Spaeter kam dann auch BeiToey und wartete mit mir zusammen. Es ist ja so gar die Klassenleiterstunde ausgefallen fuer diese Konferrenz. In der Zeit hatte ich also beim Kartenspielen zu geschaut und mit einer freundin nebenbei geredet. Der Tag war schon ein bisschen anders als die anderen Freitage, da auch Pam nicht da war =( Ausserdem waren Freunde von der 11 auch nicht gekommen, sodas ich mit anderen Freunden aus der Klasse geredet hatte. Da gibt es einen der kann Englisch echt gut sprechen, das findet man ja hier selten. Ist also doch mal schoen Englisch zu sprechen und nicht immer Thai. Meine erste Volleyballstunde ist ausgefallen, da der Lehrer den Schluessel nicht hatte, dafuer konnte ich dann in meienr 2 Stunde spielen. Waren zwar immer bloss solchen Uebungen aber besser als gar nichts. Nach dem ich dann am Abend Herrn Wiset geholfen hatte, sind wir dann noch Essen gefahren.

Am Abend kam ich dann also eine Stunde spaeter nach Hause und musste festellen das wir Besuch hatten. Der war aber nicht mehr so lange da. Als ich kam, ist ein kleiner Hund von den 13 kleinen Hunden die hier sind in den Pool baden gegangen.  Grosse Hunde gibt es hier nebenbei 5. Also eine Menge. Ich hatte eigentlich gedacht, wir fahren nur am Sonntag nach Korat, allerdings wurde mir dann Freitagsabend gesagt, dass wir das ganze Wochenende dort sind. Also sind wir am Samstag Morgen bei zeiten los gefahren. Ich fand das erstmal voll komisch. Die haben sich das Auto von meiner Gasttante geliehen, da dieses groesser ist. Hinzu kam noch das wir einen Fahrer hatten. Also nicht meine Gastmutter oder mein Gastvater sind gefahren, nein ein Fahrer. Wir hatten 3 Gruende, um nach Korat zu fahren. Einer war um eine Maschiene zu reparieren, der zweite war um Einkaufen zu gehen und der dritte war um Essen zu gehen und sich mit der Schwester von meienr Gastmutter zu treffen. Gegen um 10Uhr sind wir in der Shopping Mall angekommen. Die ist echt viel groesser als in KhonKaen. Wir waren auch gar nicht ueberall drin. Als erstes ging es ins Japanische Restaurant. War gar nicht mal so schlecht, fuer das erste mal das ich japanisch gegessen hatte. Dann hatte wir uns aufgeteilt. Ich bin mit meiner Gastmutter und mit meinem Gastbruder rumgelaufen und mein Gastvater und meine Gastschwester sind irgendwo hingerannt. Wir waren vielleicht insgesamt in 4 Laeden, in mehr haben wir es bis um 6 Uhr Abend nicht geschafft. Ich hatte mich auch irgendwann mal fuer eine Stunde ganz abgeseilt, da ich Buecher kaufen wollte. War auch mal cool, weil ich mal Buecher gefunden habe die ich lesen konnte. =) Dann habe ich mich auch gleich wieder mit meiner Gastmutter getroffen. Eigentlich wollten wir in Sweanthens (keine Ahnung wie man das schreibt), allerdings war es uebrfuellt, sodas wir woanders hingingen, wo das Eis und die heisse Schokolade allerdings nicht so lecker waren. Da war mir schlecht danach, aber es kann auch daranliegen, weil ich zu viel vom Eis in der letzten Zeit gegessen hatte. In dem anderem Café hatten wir dann von meiner Gastmusster die Schwester und deren Tochter mit dem Braeutigam getroffen. Ja die beide wollen demnaechst heiraten, deswegen hatte meine Gastmutter  ein bisschen Schmuck mitgehabt, den sie sich dort angeschaut hatte. Ich meine es war ganz schoen oeffentlich und ihre Schwester hatte schon gezeigt das sie ein bisschen Schiess hat, das irgendjemand das sieht und klauen will. Dann hatten wir uns mit dem Rest meiner Gastfamilie getroffen und haben auf das Auto gewartet, nebenbei traffen wir auch noch andere alte Freunde von meinen Gasteltern.  Um 6Uhr sind wir dann Essen gefahren und haben schliesslich die Freundin von meiner Gastmutter getroffen, die auch vor kurzem in unserem Haus Gast war. Das Essen war voll lecker, aber auch viel zu viel. Irgendwann fuhren wir dann auch zu ihrem Haus. Als sie bei uns war, wurde bei  ihr ja eingebrochen, die Spuren kann man auch noch richtig sehen, aber ganz nachvollziehen kann ich es nicht. Aber kaputt war nichts. Bei ihrem zu Hause hatte ich bis um halb drei am naechsten Morgen gepuzzelt. Mein Gastvater war ausgewesen und kam etwa um4 Uhr nach Hause. Dann hatte ich aber nichts mehr gefunden, da auch viele Puzzelteile fehlten, also ging ich schlafen. Am Morgen hatten wir nichts weiter gemacht, nur fern gesehen und ja halt nichts weiter. Um 1Uhr sind wir dann Bowlen gefahren. Das war cool. Ich habe mal wieder gewonnen. Meine Gastschwester hatte aber auch noch nie gespielt. Meine Gastmutter hatte sie also gelehrt. Mein Gastvater spielte nicht viel, er hat sich dann abgeseilt und ist Einkaufen gegangen. Wir trafen ihn dann spaeter in einem anderem Laden, wo meine Gastgeschwister sich irgendwas wegschnitten liessen. Keine Ahnung. Es war dann auch schon wieder Zeit zum Essen, auch wenn ich keinen Hunger hatte. Wir hatten ein bisschen was gekocht, also so  Gemuesse und so was. War ganz lecker. Kurz danach waren wir noch in Sweansthens, Milch-shake trinken…mh….

Da Korat nicht grad nah ist von Yasothon, waren wir auch nur noch beim Tempel, wo wir den Moenchen, Geld da gelassen hatte und den Freunden “Tschuess” gesagt hatten. Nach einem kleinen Stop bei den Schwestern meiner Gastmutter ging es auch sofort nach Hause. Pa Mei hatte uns schon vermisst. Schliesslich waren wir dann gegen um 8Uhr zu Hause und fuer mich hiess es Sachen packen, denn am Montag bin ich zu einem Camp gefahren, wo ich am Dienstag zurueck kam. Das war echt genial, also das Camp. Zum ersten hatte ich endlich die Namen meiner Klassenkamerdaen gelernt, da sie alle so ein Schild um hatten. Zweitens hatte ich neue Freunde damit gefunden und drittens hatten wir mit den kleinen Schuelern total viel Spass gehabt. Sie kamen von unterschiedlichsten Provinzen Mukdahan, KhonKaen, Sisaket, Roi Et und Mahasarahkham und Kalasin. Es waren echt total viele Schueler und wir hatten total viele Spiele mit denen gespielt. Mit dem Schulbus sind wir also hingefahren und dann haben wir uns erstmal nach der Reihe vorgestellt. Ich war dort der einzigste Auslaender, also mussten die ja bei einer Frage alle zu mir kommen. Manche waren total schuechtern, um mich was zu fragen, andere wiederrum kamen an und haben mich irgendwas gefragt. Bo, eine Freundin war an dem Wochenende zuvor auf einem anderen Englischcamp, wo sie der Schueler war, somit war sie voll aufgedreht und wir hatten nur gelacht. Ich hatte an den zwei Tagen eigentlich nur Thai geredet. Meine Klassenkamerdaen wollten nicht mit mir reden, zuerst, da sie befuerchteten ich kann sie nicht verstehen, da sie kein Englsich sprechen. Aber ich habe sie verstanden. Nach ein paar Pausen und spielen war dann auch schon Abend, wo von mir wieder Fotos gemacht wurden, von den kleinen, voll suess. Das Essen be idem Camp war echt nicht gut, nicht eine Mahlzeit hat einem geschmeckt, also hatten wir uns von Suessem mehr oder weniger ernaehrt. Am Montag Abend hatten wir dann ein paar Sportuebungen gemacht, da es nach der “Dusche” etwas kalt war.  Mit Bo haben wir ein paar Freunde angerufen und ausserdem noch bis um halb eins geredet. Nebenbei hatte sie mir noch tausend mal die Haare gemacht. Sie war total muede und ich hatte sie immer wieder gefragt, ob sie muede ist und sie sagt halt so “nein, ich bin nicht muede”, aber mit geschlossenen Augen. Also schliefen wir dann ein bisschen. Es war voll kalt, aber es ging schon. Gegen um 5 Uhr hat dann Herr Wiset Sportuebungen mit den Schuelern gemacht, ich wollte eigentlich auch mit machen, aber ich kam zu spaet zum Rennen, sodas ich nur noch paar andere Uebungen mitmachen konnte. Herr Wiset hatte mir noch extra eine Sporthose und ein T-shirt mitgebracht, weil ich das nicht mit hatte, da mir keiner was gesagt hatte. Herr Wiset war nicht die ganze Zeit da, er hatte zwischendurch gelehrt in unserer Schule. Die Schueler hatten was ueber Kleidung gelernt und wir hatten uns mittlerweile schon gelangweilt, da wir keine Spiele mit den kleinen spielen konnten =( Nach dem ungenissbaren Mittagessen, hatten wir dann Suesses gegessen, das war auch voll lecker, auch wenn ich nicht hungrig war. Als wir dann wieder zurueck in den Raum gingen, wo die kleinen unterrichtet wurden, durfte ich erstmal 15 Minuten grinsen. Jeder wollte ein Foto mit mir haben, also haben jetzt 10 Lehrer oder so ein paar Bilder von mir. Zum Schluss bekamen wir dann Geld, jeder 100 Baht, da wir so schoen geholfen hatten. Wir fuhren also gegen um halb drei zurueck zur Schule mit dem Schulbus und somit bin ich dann noch zum Unterricht gegangen. Meinen Rucksack hatte ich in den Lehrerraum gestellt, da ich den nicht brauchte. Ich hatte auch extra Herrn Wiset gesagt, das er nicht zu schliessen soll, aber er hat wieder mal zu geschlossen und ist irgendwohin gefahren.  Ich hatte kein Akku mehr auf meinem Handy, sodass ich erstmal eine Freundin aufsuchen musste, das ich telefonieren konnte, damit ich an meinen Rucksack komme. Bevor ich das allerdings tat, fuhr ich mit Beau und ihrer Schwester Bo und von ihr noch zwei Freundinnen Nuddelsuppe essen. Die hatte ich auch schon total vermisst, nach dem Essen, beim Camp. War auch ganz lecker, ich hatte zwar kein Plan, wo wir waren, aber das hatte dann auch nichts ausgemacht, schliesslich wurde ich ja wieder zurueck gebracht. Nachdem ich Herrn Wiset dann halt nochmal zur Schule zurueck fahren liess, bin ich auch nach Hause gefahren. Meine Gastmutter meinte, ich soll viel oefters auf ein Camp fahren, da ich mein Thai verbessert hatte. Ist ja klar wenn man die ganze Zeit nur Thai reden kann und Englisch nicht weiter hilft. Da ich an dem Abend shcon was gegessen hatte, hatte ich also fern gesehen, da meine Gastmutter mir unbedingt ein Video zeigen wollte. Meine Gastfamilie hatte nebenbei mit meiner Gastoma Abendbrot gegessen. Am naechsten Tag war ich dann in der Meeting Hall, weil ich Bo nicht fand. =( Nachdem Workshop hatte ich auch noch die Zeit vergessen, so das ich Mathe verpasst hatte. Nachmittags sprach ich dann nur noch mit Mee und Pam von meienr 10 Klasse. Dann hatte ich nur noch mit einer Freundin bis um 5 gewartet, damit wir nach Hause fahren konnten. Am Abend wollte ich dann eigentlich auch noch Computer spielen, aber nach dem ich den 2 mal angemacht hatte und meine Schwester jedesmal 2 Minuten spaeter ankam und gesagt hatte, das sie spielen moechte, hatte ich es aufgegeben. Am Donnerstag den 1 November hatte ich dann eigentlich in der ersten Stunde wieder Franzoesisch, allerdings wollte ich den Bericht schreiben hier, damit ihr nicht solange wartet, allerdings hattemich dann eine Freundin abgeholt um mich Messen zu lassen, wegen der Kleidung fuer das Sportfest. Hatte ich auch wieder mal vorher nicht gewusst. Danach hatte ich dann aber ganz normal Computer, wo ich nicht viel vertsnaden hatte, aber ich hatte es trotzdem irgendwie hinbekommen. Nach Computer hatten wir auch schon Englisch, die naechste Stunde ist ausgefallen, sodass wir Essen gegangen sind. Die Mittagspause hatte ich mit meiner 11 verbracht. Danach hatte ich dann Mathe. Mit Beau hatteich ein bisschen “My Love “ gesungen, da sie es fuer Englisch lernen musste. Nach der Schule die jetzt jeden Tag eine halbe Stunde wegen den Chearleadern laenger dauert, brachte ich meine Freunde noch zum Bus. Durch Zufall traff ich dann auch noch Freunde vom Tanzen, mit den hatte ich dann auch noch gequtascht Beziehungsweise gegessen. Im Laden meienr Gastmutter hatte ich dann auch noch mit ausraeumen geholfen. Als wir dann allerdings nach Hause fuhren fing es an zu regnen. Ich wollte aber unbedingt baden gehen, auch wenn es nur 10 Minuten waren, da es dann mit Blitzen angfangen hatte. Es hat ganz schoen geschittet, da unsere Schuhe durchweicht waren, von nur 20 Metern die wir draussen gelaufen sind. Der Freitag verlief dann wieder normal, alle waren wieder anwesend. Ich hatte dann Volleyball gespielt mit einem Freund von meiner 11 (5/3), allerdins war er dann irgendwann geschafft, sodas ich dann mit Beau, Nick, Nam, Tekteur und Koy weiterspielte. Nach Mathe haette ich normalerweise auch wieder Sport gehabt, allerdings wurde von Ford was aufgebaut. Da war irgendeine Veranstaltung von denen. Wir gingen erstmal Mittagessen, danach schauten wir dann beid er Veranstaltung zu. Also zuerst wurden ein paar Spiele gemacht, wo man was gewinnen konnte und dann ging es ueber zu Karaoke. Manche waren echt spitze andere wiederum nicht. Nach einer Stunde oder sogar 2 Stunden, war es mir allerdings zu langweilig, also bin ich ins Englischzimmer gegangen und habe mit einem Freund gequatscht. Der hatte mir auch nochmal zo einen Stempel gemacht, den wir in Kunst machen. Ich hatte bloss keine Zeit gehabt, um einen schoenen anzuferitgen, also hat er es gemacht. Er macht sowas sowieso gerne. Nach dem Unterricht, ist er dann Kartenspielen gefahren und ich mit Pam zu mir nach Hause gefahren. Sie hatte mich eingelden bei irh zu schlafen fuer eins oder zwei Naechte, also brauchte ich ja Sachen. Pam hatte mich die ganze Zeit belogen, sie hatte gemeint, das ihr Haus voll klein ist und kein Bad hat und so. In einem Punkt hatte sie ja recht, sie haben keine Klimaanlage, aber es war in der Nacht eh total kalt. Aber nochmal zurueck zum Freitag. Nachdem wir dann meine Sachen abgeholt hatten und ich kurz meine Sachen abgeholt hatten, sind wir dann mit dem Bus zu ihr nach Hause gefahren. Ihr zu Hause war circa eine Stunde entfernt. Herr Wiset hatte schon bedenken, das es zu weit mit dem Bus ist. Aber in Deutschland fahre ich ja das gleiche, auch wenn es in Deutschland keine offener Bus ist. Auf der Fahrt zu ihr nach Hause, hatten wir viel gequatscht, auch mit anderen Freunden von ihr die im Bus sassen. Nachdem wir die Sachen bei ihr zu Hause abgestellt hatten, sind wir dann scon zum Haus von ihrer Grossmutter gefahren. Es waren total viele Leute da und jder hat mich angequatscht, wo ich her komme und so weiter. Sie hat auch 4 juengere Cousinen. Die waren voll suess. Die eine bin ich dann auch gar nicht mehr los geworden und musste sie ueberall hintragen. Bei dem Haus hatten wir dann Abendbrot gegessen. Das hiess gekochter Reis und Papayasalat, der etwas scharf war. Mit dem Mopet hatten wir dann noch Snacks eingekauft, da Pam immer in der Nacht noch was isst. Zum Abendbrot hatte sie ja auch nicht viel gegessen, deswegen hatte wir dann spaeter nochmal Nuddelsuppe gemacht. Bevor wir aber Nuddelsuppe assen, halfen wir noch ihrer Mutter. Es waren so viele Leute be idem Haus, da ihr Grossvater ein paar Tage zuvor gestorben ist. Ich dachte sie sagt das bloss als Spass, da sie gelacht hatte und froh war. Ich glaubte ihr also nicht,a ber ihre Cousinen und die Bilder haben mich dann ueberzeugt. Ich konnte mit meiner Kamera leider keine Bilder machen, da diese beim Auftritt in der Schule von meinem Schoss runter gerutscht ist und nicht gearbeitet hatte, mittlerweile funktioniert sie aber wieder. Bei ihr zu Hause schauten wir nur noch ein bisschen fern und stritten uns wer zuerst unter die kalte Dusche geht. In der Nacht ist in dem Dorf ein Markt, wo ich eigentlich hingehen wollte, ich hatte es allerdings verpasst, sodas Chompoo die Cousine von Pam alleine ging. Um 6 Uhr Morgen standen wir dann auf. Ihre Eltern haben kein Schlafzimmer, es warden einfach zwei Matten hingelegt (solche ganz duennen) und dann wird sich eine Decke genommen. Pam allerdings hat ein “Bett”, also eine Matratze. Bei dem Haus ihrer Oma sind wir wieder Fruehstueck essen gewesen. Danach wollte Pam unbedingt Computerspielen und hatte mir die Bilder von ihrem leztem Englsichcamp gezeigt, nebenbei haben wire in bisschen gechattet. Zum Mittag hatte ich dann gleich wieder Nuddelsuppe eingekauft, nebenbei hatten wir fern gesehen. Das wurde un saber schnell langweilig…wir gingen zu Karaoke ueber. War voll cool. Ich konte so gar manchmal was verstehen, auch wenn es nu rein bisschen ist, imemrhin. Am Nachmittag halfen wir dann den Verwandten, da ein Fest am Sonntag anstand. Entweder hatte ich so ein Teil mit Blumen zu gesteckt (habeich sicherlicha cuh irgendwo mal ein Bild), dann habe ich was gefaltet und zum Schluss noch den Nachtisch vorbereitet. Der Nachtisch wurde in Bananenblaettern gemacht, Reis mit Banane. War auch lecker. Das wurde spaeter gekocht, da war ich allerdings nicht mehr dabei. Mit Pam sind wir ein bisschen durch die Gegend gefahren und haben eine Freundin besucht mit dem Mopet. Zurueck in ihrem Dorf, kauften wir Salat um das Abendbrot zu braten. Hat echt gut geschmeckt. Da keiner den Reis erwaermte wurde das ganze mit Klebreis gegessen. Irgendwann gingen wir dann wieder ins Bett. Pam war total geschafft. Sie hat sich nur ins Bett gelegt und schlief sofort ein.  Am Sonntag wachten wir wieder um 6 Uhr auf. Kann man auch nicht verhindern, da jeden Moregn um 6Uhr so ein Auto durch die Gegend faehrt was Krach macht. Zum Fruehstueck assen wir Nuddelsuppe und schauten, wo der Besuch aus Phuket blieb, aber der kam schon echt schnell. Als sie dann da waren, halfen wir dann alle, damit die Gaeste in Ruhe fruehstuecken konnten. Da gab e saber uach leckeres Zeug. Eigentlich ahtte wir nicht mehr viel gemacht, nach dem Mittagessen wurde ich dann nach Hause geschafft, da meine Gastfamilie am Abend Besuch aus KhonKaen bekam und ich hatte den Besuch schon einmal verpasst. Meine Familie war nicht zu Hause, sie kamen spaeter, da sie meine Gastgeschwister abholten.  Den Nachmittag hatte ich eigentlich nur mit Helfen verbracht. Meien Gastgeschwister hatten die ganze Zeit fern gesehen Beziehungsweise Computer gespielt.  Meine Gastmutter und ich haben in der Zeit Tische und Baenke sauber gemacht, da wir am Abend 15 Leute waren und da brauchten wir noch einen neuen Tisch. Das Essen war ganz okay, aber fuer mich war es nicht so interessant. Sie hatten in Yasothon eine Nacht geschalfen, da am Montag mein Gastcousin sein neuen Laden geoeffnet hatte. Das heisst es gibt eine Zeremonie. Es waren total viele Leute da und Moenche kamen auch. Meien Gastmutter hatte gleich wieder Schmuck gekauft, aber das sieht auch echt gut aus. Der hat besseren Schmuck als in dem Laden meienr Gastmutter. Meine Schwester wollte dann allerdings unbedingt in die Schule und hat richtig gedraengelt, also waren wir dann puenktlich in der Schule. Wir wurden von meinem anderen Gastcousin gebracht. Ich war nicht ganz korrekt an dem Tag gekleidet, da wir zu der Eroeffnung ein gelbes T-shirt tragen mussten. Dadurch wurde ich von jedem gefragt warum ich gelb trage. Aber es war im Prinzip nicht falsch, da Montag der Tag fuer gelb ist.

Am Montag hatte ich in der ersten Stunde Hausaufgaben. Da mussten wire in Baeumchen pflanzen, danach wurde mir gezeigt wie solche unechten Blumen gemacht werden. Anschliessend durfte ich dann in Buechern schauen, was ich Essen moechte, also ich meine Kochen moechte. =) Ich habe irgendwas mit Nuddeln mir ausgesucht, das ist alles lecker, also fing ich damit an. Das werden wir dann anechsten Montag kochen *freu*.Meine Thai-Stunde mit Frau Imjai ist ausgefallen, sie kam nicht, also hatte ich mich dem Englsichclub angeschlossen, wo “My Love” gesungen wurde und ich musste helfen, da ich die richtige Aussprache habe, sagt meine Lehrerin zumindest. Dann hatte ich natuerlich wieder Mathe und bin um 5Uhr nach Hause gefahren. Am Dienstag war eigentlicha auch nichts besonderes, ich kann mich zuminedst nicht dran erinnern. Halt nur Unterricht und “Training” fuer den 19 November. Ich glaube an dem Tag hatte ich oft meine Klasse gewechselt, da der Unterricht in jeder Klasse nicht so interessant war. An dem Tag wartet ich mit Beau bis um 6 Uhr und dann wurden wir abgeholt, ziwschendurch assen wir ein bisschen was und spielten Computer. Am Mittwoch bin ich dann mit einer anderen Freunden vom Tanzen gegangem. Am 19 wird sie auch tanzen, deswegen hatte sie keine Schule. Wir mussten zum Tanzen. Ich habe auch mit getanzt, aber halt nur aus Spass. Es ist ja traditioneller Thai-Tanz. Nach drei Stunden wollte ich dann allerdings mal was anderes Lernen, somit ging ich dann zu eienr anderen Klasse. Allerdings war ich nach dem Mittagessen wieder zurueck beim Tanzen, da ich ja mein “Training” hatte. Das kann was werden am 19, auch wenn ich nicht viel machen muss. An dem Tag war auch ein Fussballspiel an unserer Schule. Unsere Schule hat gewonnen *freu*. Ich hatte zwar nu rein bisschen geschaut, aber es hat gereicht. 5:0. Ist doch ein tolles Ergebnis. Nebenbei haben die kleineren Klassen noch  angefeuert. Jede Klasse hat ja hier eine andere Farbe und sie sassen auf solchen (keine Ahnung) Treppen…und das sah halt voll toll aus. Am Abend bin ich dann um 6 Uhr nach Hause, da ich mit Beau gewartet hatte. Ihr Schwester hatte noch Extra-Unterricht. Wir hatten dann halt ein bisschen was gegessen, gequatscht und waren im Internet Cafe.

Nachdem Unterricht am Donnerstag spielten wir noch ein paar Spiele, die sind voll lustig, ich komme bloss manchmal nicht hinterher, aber das ist ja der Sinn. Erklaeren kann ich die euchhier nicht. Unser letztes Fach war Mathe. Ja bloed nur das meine Freunde von meiner 11 (5/3) beim Karten spielen erwischt wurden. Ich kam spaeter, jedenfalls mussten sie dann Wasser trinken, was nicht lecker geschmeckt hatte da vorher die Karten drin gebadet wurden. Ausserdem wurde auch noch das Geld weggenommen, um was sie gspeilt hatten. Ja ist schon bloed, aber wenn sie nicht richtig aufpassen. Meine andere Klasse hatte am Morgen in Franzoesisch gespielt, da hatte ich aber geschaut, das keiner kommt. Der Franzoesischunterricht ist ausgefallen, da Herr Wiset irgendwas wichtige zu tuen hatte.

Ich wurde am Donnerstag wieder um 6 Uhr abgeholt allerdings konnte Beau nicht mit mir warten, da sie schon um 4 Uhr abegholt wurde. Ich hatte nur noch Nick zum Bus geschafft und mit Tekteur zusammen bis um 5 Uhr gewartet bis sein Bus kam. Danach hatte ich eine Stunde lang Herrn Wiset geholfen, 500 Blaetter mal 5 Blaetter zusammen gebracht. Wenn der mich nicht haette wuerde, er nie feritg werden, aber nicht nur mich natuerlich auch andere Schueler. Der Unterricht war in der letzten Woche nicht so interessant, also halt totl normal.

Am Freitag musste ich dann in der Schule die Kleidung anprobieren, der Schneider hat nur von mir die gemacht. Aelrdings sah es nicht grad schoen aus, deswegen sind wir zu dem Laden gefahren und haben uns beschwert. Jetzt muss er es halt ein bisschen anders machen. Am Vormittag hatte ich ganz normal Unterricht, auch wenn Volleyball wieder ausgefallen ist udn ich wieder bloss mit Freunden rum sass. Am Nachmittag hatte ich nicht viel gemacht, nur aufgepasst das kein Lehrer kommt, da meine Freunde wieder Karten gespielt hatten und es ist ja nicht erlaubt Karten zu spielen. Danach half ich Herrn Wiset wieder, da am Samstag ja die Englsicharbeiten sind. Ja und dann habe ich sein Zimmer noch ein bisschen aufgeraeumt, da dort totaler Chaos herrscht und Schmutz rumliegt, allerdings wurde ich nicht fertig, aber es sieht schon besser aus. Um 6 Uhr wurde ich abgeholt und wurde noch von irgendwelchen Lehrern von einer anderen Schule angeredet, die ich nicht kannte, aber sie kannten mich!!! Wir haben am Abend nicht weiter gemacht. Heute Morgen um 6 Uhr war ich mit meiner Mutter in der Stadt, um den Moenchen Essen zu geben und um auf den Markt zu gehen. =) Heute Abend geh ich auch irgendwo mit meiner Gastmutter hin, ich weiss aber nicht wirklich wohin. Morgen gehe ich zu einer Hochzeit.

Ich habe es jetzt alles zum Schluss ganz schoen abgekuerzt, aber ich bin jetzt auch geschafft, denn ich habe schon wieder eine Menge zusammen geschrieben, ich versuche in der naechsten Zeit wieder regelmaessiger zu schreiben. Also dann werde ich auch wieder was typisch thailaendisches schreiben…hoffe ich zumindest…also ich sende euch mal wiede rganz Liebe Gruesse von Thailand

Sawadii kah (Auf Wiedersehen). Eure Cordula

10.11.07 05:17, kommentieren



Die Woche vor dem Sportfest

Hallo,

Da bin ich wieder. Ich komme gerade von einem Chinesischen Festival. Aus dem Grund musste ich heute auch um 4 Uhr aufstehen, da wir um 5 Uhr uns treffen wollten. Ich kam natuerlich wieder nicht puenktlich, aber da sist sowieso ganz normal fuer Thais. Dort waren wir dann erst mal bei „Tempel“. Ich weiss nicht wie man es in Deutsch sagen soll,  dafuer gibt es einfach kein Wort. Nach einem kleinem Fruehstueck sind wir dann auch schon los gelaufen. Es waren nicht gerade viele Leute, aber wenn ich welche gesehen hatte, dann kannte ich sie auch. =) Wir sind bis um 8 Uhr durch die Stadt gelaufen, ich musste 2-was verschiedens tragen. Als Dank dafuer bekam jeder ein Hundert-Baht Schein. Find ich mal voll cool, nur fuer zwei Stunden durch die Gegend laufen, gleich Geld zu bekommen.=) Nachdem es zu Ende war wollte ich eigentlich zu den Laden meiner Gastmutter laufen. Allerdigns wollte das meine Freundin nicht. Es ist hier normal jeder Thai denkt, sie kann doch hier nicht laufen, nein das wird alles mit Mopet oder Fahrrad gemacht. Also wurde ich erstmal zum Laden gebracht. Da mein Vater noch nicht da war, hab ich mir das Fahrrad genommen und bin ein bisschen rumgefahren. Diesmal hatte ich mich allerdings nicht verfahren, obwohl ich manchmal trotzdem nicht wusste wo ich war. Ja und nun sitze ich schon wieder zu Hause und will euch von meiner letzten Woche erzaehlen, welche wieder sehr anders war. Am Samstag Abend  (letzte Woche) war ich dann uebrigens noch kurzfristig auf einer Party, von Honda, das Essen war gut, aber nach 8 Gaengen ist man dann echt voll. Am Sonntag war ich dann am Abend bei der Hochzeit, wie ichs chon mal erwaehnt hatte. War auch voll cool. Erst hatten wir ein Foto gemacht mit den zwei verheirateten und dann ging es in einen grssen Saal, wo wir gegessen hatten. Es waren voll viele Leute da auch ein paar aus Portugal (da der Braeutigam aus Portugal kommt), aber ueberwiegend waren Thais da und vorallem Lehrer. Das Programm war auch gut, sie hatten uns ein Video zusammengestellt mit Bildern, also mehr so eine Diashow, wo sie dann zeigten wie sie aufgewachsen sind und dann wie sie sich in London kennengelernt hatten. Danach wurde auch noch viel uebergeben, aber im ganzen war alles toll. Mein Gastvater und meine Gastschwester war bei einer anderen Hochzeit. Endlich ging es zum Kochen, am Montag Morgen. Das bloede war bloss zu erst, das Bo, Bibo und Taeb zu spaet kamen, weil sie noch auf dem Markt, waren um die Sachen ein zukaufen. Sie hatten mir ja auch nicht gesagt was ich mitbringen sollte. Das Essen war voll lecker. Also gut ich hatte das nicht gemacht, denn die Zeit war dann einfach nicht mehr da, aber ich hatte zu geschaut und ueberall probiert und es war echt lecker. Wir hatten dann auch kein Mittag gegessen, schliesslich waren wir ziemlich voll. Ich hatte Herrn Wiset auch einen kleinen teller vorbeigebracht und er hatte auch gemeint das es voll lecker war. Danach bin ich dann wieder zu meiner Klasse gegangen und habe mit denen wieder Gemeinschaftskunde gelernt und dann noch Englisch. Der Englischunterricht bei dem Lehrer ist immer voll langweilig und der spricht auch kein Englisch. Die Schueler muessen dann immer vorlesen, allerdigns brauchen sie dnan immer Hilfe. Es kommt zwar dann stockend beim Lehrer an, aber das ist eh normal. Ab und zu muessen sie es auch uebersetzen und darf ich das fuer die vorher uebersetzen. Der Lehrer sagt imemr irgendeinen Namen und alle haben dann immer Angst, das sie es sind. In der MI\ittagspause sassen wr dann bloss ein bisschen rum und ich war auch noch beim Training fuers Sportfest. Doch unsere Lehrerin kam nicht, da hatten wir also nur ein bisschen geredet. Frau Imjai kam dann auch nicht zur Thaistunde, hatte mal wieder nicht abegsagt, also war ich mit Freunden (5/3) im kleinen Haus. Ein bisschen relaxen muss ja auch sein, schliesslich hatten wir dann Mathe. Am Dienstag hatten sie auch eine Mathearbeit geschrieben aber ich hatte keine Zeit, um diese zu schreiben. Am Nachmittag hatte ich eine Freundin (Nick) wieder zum Bus gesendet und dann mit anderen Freunden ( Oam, Tekteur, 5/3)gewartet, als sie dann kurz nach um 5 Uhr mit dem Bus gefahren sind, sass ich dann noch mit einem Musiklehrer rum. Der hatte versucht Deutsch zu reden, das war aber manchmal voll lustig. Schliesslich ging ich dann dreiviertel 6 zum Laden, wo ich immer auf meine Gasteletern warte, damit sie mich um 6 abholen. Abens macht eich eigentlich nichts. Bo hatte am Dienstag Geburtstag, also kauften wir ihr einen Kuchen, das bloede war bloss Pam’s Dad wollte nicht das er den Kuchen abholt., deswegen hatte iene Freundin (5/10) den Kuchen abgeholt. Es war eigetnlich ganz lustig, denn in der ersten Stunde warteten wir auf sie, mein Thaiunterricht ist eh aus gefallen und  Pam meinte sie will in der ersten Stunde kommen. Also warteten wir. Pam hatte auch den Namen falsch verstanden. Sie meinte es ist eine Freundin von mit die Kap heisst, aber es gibt keine Freundin die so heisst. Ich dacht schon ich bin ganz bloede und habe mir imemr noch nicht alle Namen merken koennen. Ich hatte so ueberlegt und ueberlegt und bin zuerst gar nicht drauf gekommen, bis dann Bo Taeb gesagt hatte und dann wusste ich auch wen Pam meinte. In der ersten Stunde kam sie auf jedenfall nicht, Taeb kam erst nach der Mittagspause und hatte nichts gesagt. Ihr ging es am Vormittag nicht so gut, aber das hatten wir ja nicht gewusst. Am Vormittag hatte ich dann mit Bo Unterricht, da ich schauen wollte wann sie kommt. Nach dem Mittagessen holten wir ersteinmal Bo’s Schuhe von der Lehrerin ab, da sie diese eingesammelt hatte. Bo musste den ganzen Vormittag ohne Schuhe rumlaufen, aber nicht nur sie auch noch eine andere Freundin von einer anderen Klasse, aber dazu komme ich spaeter noch. In der Mittagspause hatte ich dann mit Freunden die Teste kontrolliert. War  voll viel, denn ich musste die 11 alleine kontrollieren. =( War  voll anstrengend und war in der Mittagspause auch nicht fertig geworden. In der Franzoesischstunde kam Taeb dann endlich und wir haben „HappyBirthday“ gesungen und den Kuchen gegessen. 40 Leute und ein kleiner Kuchen, die Aufteilung ist schon lustig=), natuerlich hatte man kaum was bekommen, aber na ja. Es war ja auch eigentlich fuer Bo. Sie hatte sich total gefreut, sodass sie weinen musste. Sie hatte schon gedacht wir schenken ihr nichts. Nach der Schule war ich dann mit Beauty wieder im Internetcafe, nachdem wir ein paar Snacks gegessen hatten. Nach knapp 2 Stunden sind wir dann auch schon wieder raus und ich hatte ihr auch nur noch „Tschuess“ gesagt, da dann auch schon das Auto kam. Am Abend war dann auch noch meine Gasttante und Gastoma da. Also es war eigetnlich nichts besonderes. Pa Mai hatte Papayasalat gemacht, total lecker. Das ist ein spezielles Gericht in Thailand, allerdings auch manchmal echt voll scharf, aber sie hat es fuer uns nicht scharf gemacht, ansonsten haette ich es auch nicht essen koennen. Danach hatte ich nur noch Franzoesisch Hausaufgaben gemacht, daich nicht oft beim Unterricht bin, daich in der Zeit immer was anderes Lerne mit jemand anderem. Der Mittwoch Morgen war nicht so toll. Ich hatte mit (5/3) Bio gelernt. Gut daraus ist nicht geworden, denn wir sind mit dem Schulbus zu dem Haus einer Klassenkamerdaen gefahren, da ihr Vater gestorben ist, den Tag zuvor. Als Klasse waren wir dann dort und haben ihrer Familie geholfen. Wir bleiben auch nicht lange dort, aber es zaehlt ja nur das wir ueberhaupt kamen. Als wir zurueck in der Shcule warne haben, wir gleich mIttag gegessen, da fuer uns der Unterricht am Vormittag dadurch ausfiel. Da wir total viel Zeit hatten wussten wir mal wieder nicht was wir machen sollten und ich wurde wieder als Puppe behandelt und die haben mir die Haare gemacht. Wir hatten dann auch nur noch Mathe gehabt, also war das auch nicht so interessant. Bis um 4 Uhr mussten wir dann nur noch warten, schliesslich muss ja das Schultor geoeffnet werden. Meine Freunde sind dann alles schon nach Hause und ich wollte eigentlich bloss Herrn Wiset wieder helfen, allerdings habe ich dann einen anderen Freund von der Schulband getroffen und durch ihn andere Leute kennenglernt. Mit denen hatte ich dann 2 Stunden geredet, war allerdings recht lustig, da keiner richtig Englisch kann. Aber wir haben es trotzdem geschaftft uns zu verstaendigen. Ich muss auch sagen , sobald Thais eine andere Antwort erwarten, denken sie ich habe sie nicht verstanden und sagen es noch dreitausendmal, obwohl ich auf die Frage schon laengst geantwortet hatte. Aber dadurch wird es dann immer lustiger und ich kann auch mein Thai trainieren. Die andere Schulband unserer Schule hatte ein bisschen geuebt. Schlieeslich war es dann wieder um 6 Uhr und wir sind nach Hause gefahren. Am Abend bin ich dann mit meinen Gasteltern (also nach dem ich zehn Minuten zu Hause war) zu einer Party gefahren, da das Haus neugebaut wurde und das war halt die Party dafuer. Das Essen war lecker. Es waren auch recht viele Leute da und 15 kleine Kinder sind da rum gerannt, wenn nicht sogar mehr, 15 habe ich zaehlen koennen. An dem Abend war auch meine Gastoma und Gasttante sowie Gastcousin da. Er hatte auch zwei Lieder gesungen. Am Donnerstag Morgen sass ich ganze 50 Minuten in der strahlenden Sonne, fuer nichts. Die Lehrer haben T-shirts an die Schueler vergeben, wegen dem Sportfest und das hat ewig gedauert und davor haben die Lehrer auch noch irgendwas geredet. Nach den 50 Minuten hatte ich kein Unterricht. Der Unterricht viel den ganzen Tag aus, wegen Training und wegen Vorbereitung fuers Sportfest. Freunde von mir (alle 11er) mussten in den „Treffraum“, da mussten sie irgendwas beten. Keine Ahnung, auf jedenfall kann ich das auch langsam, nach meiner gestrigen Stunde.  Ich hatte da alelrdings nicht mit gemacht, ich hatte anderen Freunden geholfen, damit die Lehrer nicht verhungern.  Nebenbei haben wir gequatshct, Fotos gemacht und der Schulband zugehoert, die in der Turnhalle gespielt hatte. Die sind echt gut, man muss die echt loben.  Gegen Mittag war dann alles zu Ende, ich bin dann mit anderen Freunden Essen gegangen und dann auch schon mit einer Lehrerin und Freunden zu dem Laden gefahren, wo sie unserer Sachen fuer Montag genaeht hatten. Diesmal konnte ich allerdings das T-shirt nicht tragen, total eng. Das ging gleich mal gar nicht. Aber der Schneider hatte am meinen sowieso immer rum probiert, morgen gehe ich nochmla zu dem Laden, um meine Sachen anzuprobieren. Die Lehrerin sendet uns letztendlich in den grossen Park von Yasothon, wo man eigentlich auch sein Freizeit verbringen koennte. Ich war da noch nie gewesen, weil meine Gastmutter das irgendwie nie hin bekommen hatte mit mir da mal hinzu gehen, fuer drei Minuten. An dem Tag war es echt voll warm und dann standen und liefen wir auch nochmal in der Sonne, denn wir mussten das ja wenigstens alles mal durch machen. Jeder Schueler hatte Anwesend zu sein. Ich glaube ein paar wenige sind shcon eher nach Hause gefahren, denn manche habe ich nicht gesehen, aber unter den 3000 Schuelern faellt das ja auch nicht auf, wenn da mal 2 oder 3 Leute nicht da sind.  Mit dem Bus bin ich schliesslich zurueck zur Schule gefahren und habe auf Herrn Wiset gewartet, er hatte nur seine Tocher abgeholt, um mit mir einen Ausflug zu unternehmen und um Essen zu gehen. In der zwischen Zeit lief ich ein bisschen rum, habe  Freunde getroffen und sprach mit Frau Imjai. Die am Morgen auf mich gewartet hatte, allerdings hatte ich sie missverstanden, denn ich dachte wir wollten 2 Stunden am Freitag lernen. Es war mir eigentlich auch egal, denn bisher habe ich auch so gut wie alleine gelernt und ich bin gar nicht mal so schlecht. Natuerlich kann ich noch nicht alles verstehen, aber das groebste und das reicht ja. Mit Herrn Wiset und BeiToey sibnd wir dann irgendwann losgefahren, das bloede war bloss er hatte den Weg  vergessen, sodass wir ein paar Leute fragen musste und dann auch noch auf eine unbefahrbare Strasse kamen, wo BeiToey total schiess hatte, das wir ins Wasser fahren. War  voll lustig.  Durch Zufall fanden wir es dnan aber trotzdem, auch wenn es schon dunkel war.  Natuerlich sendete er mich wie jedes mal, wenn  wir irgendwo hin fahren, wieder nach Hause. Am Freitag hatte ich kein Unterricht gehabt. Kaum ein Lehrer hat was unterrichtet. Vor der ersten Stunde sassen wir ja wieder, wie jeden Morgen, vor der Schule. Mein Gastbruder hatte eine Gratulation bekommen, da er der beste in dem Eglischtest war. Der ist auch gut in Englisch, denn man findet hier kaum einen der so jung ist und Englisch sprechen kann, er kann es besser als meine Schwester.  Uebrigens wurde auch noch ein neuer Englischlehrer begruesst, die Wilkommensfeier ist allerdings erst im Dezember, da es ja mein letzter Schultag vor den Ferien war.^^Die erste Stunde hatte ich wieder kein Volleyball, dieser faule Lehrer aber auch. Als naechstes mussten wir in den Tanzraum, da wir noch fuer Montag ueben sollten, schliesslich. Wir hatten eigentlich schon Spass gehabt. Ich durfte gleich mal wieder anfangen, allerdings wusste ich nicht was ich machen sollte. Aber irgendwie hatte ich es dann doch richtig gemacht. Danach haben wir noch ein paar Sachen bekommen, die wir dann Montag anziehen muessen. Als naechstes wollte ich dann mit Frau Imjai Thai lernen, da ich es ja verpasst hatte am Donnerstag. Diesmal kam aber Frau Imjai nicht. Ich hatte 20 Minuten gewartet, dann hatte ich allerdings keine Lust mehr da ich auch mit meiner einen Klasse auch mal wieder Unterricht haben wollte. Als ich zu Kunst dann gegangen bin, sass ich auch bloss 3 Minuten da, denn der Lehrer hat eher aufgehoert. Einer Freundin ging es nicht so gut, deswegen haben wir sie bis zum Schultor geschafft, da wir ja nicht raus duerfen. Denn jeden Tag wird das Schultor geschlossen, nur Lehrer duerfen rein und raus und Schueler durfen natuerlich rein, wenn sie zu spaet kommen, ansonsten ist die Tuer geschlossen. Man muss sich erst die Erlaubnis von einem Lehrer holen. Man kann natuerlich auch ueber den Zaun klettern, wie es andere Freunde machen, aber man sollte sich echt nicht erwischen lassen. Nachdem wir unsere Freundin weggeschafft hatten, wollten wir Mittagessen. Ja bloed nur das alles Lehrer war und so spaet war es noch nicht mal. Da ich und meine Freundin nicht hungrig waren entschlossen wir, kein Mittag zu Essen, stattdessen mit ihrer Schwester zu quatschen.  Da sass ich aber auch vielleicht bloss eine halbe Stunde, da ich zum Zimemr von Frau Suwimoon musste. Es sind ungefaehr 15 Leute die am Montag das selbe machen wie ich, also beim Sportfest. Manche, sowie auch ich, haben allerdings keine Ohrloecher, deswegen musste ich dann dort hin. Dort hatte ich neue Leute kennengelernt. Sie sitzen seit knapp einen Monat immer dort rum und helfen den Lehrer, machen also irgendwelche Durchsagen oder nehmen Telefonate entgegen. Vorher hatte es Pi Goy gemacht, sie musste allerdings umziehen =( Nuetzt ja alles nicht. Auf jedenfall hatte ich mit denen dann 2 Stunden gequatscht, mittlerweile wissen sie wieder alles uber mich und ich kaum was ueber sie. Mit einem Sportlehrer hatte ich auch geredet, der ist irgendwie voll lustig drauf, dem seine Tochter geht auch in eine Klasse von mir. Ich wurde von den Maedels, die ich neu kennengelernt hatte natuerlich wieder gefragt „wieso lernst du nicht mit unserer Klasse“. Jeder will mit mir lernen, aber ich kann mich ja auch nicht aufteilien, geht ja nun mal schlecht. Ich habe schon Probleme mit drei Klassen zu lernen. Die Maedels sind dann um 3Uhr vor die Schule gegangen, um dort ein bisschen zublaudern. Ich bin daweile wieder in den Tanzraum gegangen, denn ich dachte eigentlich wir wollten da nochmals wegen Montag ueben. So war es dann nun allerdings nicht. Freunde vom Tanzen haben sich vorbereitet, fuer ein Auftritt bei einer Hochzeit. Ich hatte also entweder zu geschaut, mit denen geredet oder denen geholfen. Haette gar nicht gedacht das es so einfach ist, sich so zu kleiden und auf zu tackeln. Ich hatte bisdahin immer noch kein hunger, also hatten nur meine Freunde gegessen und nicht ich. Bevor ich dann um 6 Uhr nach Hause bin, haben wir noch ein paar Blumene gesammelt, da sie es fuer ihren Auftritt brauchten. Eigentlichw oltle ich schon zu schauen, dann habe ich aber gedacht, „ nein, du bist nicht passende gekleidet und morgen musst du auch wieder zeitig raus“ Also bin ich dann wie schon gesagt zum Auto und wollte nach Hause fahren, allerdings sind wir dann Essen gefahren. Bevor ich aber im Auto sass musste ich noch etwas warten. Zwei Maedels die ich nicht kannte hatten mich dann gefragt „ Bist du okay, sollen wir dich nach Hause bringen“ Ich war voll erstaunt, denn ich kannte die nicht, aber sie schienen nett zu sein. Natuerlich bin ich nicht mit gefahren, schliesslich hatte ich sie vorher noch nie gesehen. Mein Gastvater hat mal wieder nichts gesagt und laesst meinen Gastbruder und mich im unwissen stehen. Als wir fertig waren mit Essen, kamen auch noch Freunde von meinen Gasteltern.  Da wir nicht wirklcih voll waren sind wir noch Snacks kaufen gefahren. Aber dann war der Tag wirklich zu Ende, ausser das ich in der Nacht von einem Freund angerufen wurde und ich schon gepennt hatte. Ach und die Snacks waren ueberigens lecker.
 Jetzt will ich euch ja auch mal die Schule naeher erlaeutern.
Also in der Schule hat man Uniform zu tragen, wie man auf einen der Fotos sehen kann.  Man hat drei unterschiedlich Kleidungsmoeglichkeiten. Am Montag und Mittwoch treagt man meistens die Schuluniform. Das heisst die Maedchen haben einen blauen Rock zu tragen und eine Bluse und die Jungen braune knielange kurze Hosen mit einem Hemd. Maedchen haben schwarze Schuhe zu tragen und Jungen braunde Sportschuhe. Am Dienstag und Donnerstag tragen die meisten Sportkleidung. Das heisst wiederrum ein rotes T-shirt und eine schwarze Sport Hose mit weissen Sportschuhen. Wenn man keine weissen Sportschuhe traegt kann es passieren, dass der Lehrer einem die Schuhe weg nimmt, wie es meiner Freundin an ihrem Geburtstag ergangen ist. Auch wenn die Jungs die braunen Sportschuhe wie Latschen benutzten und die nun schon sehr ausgelatscht aussehen, werden diese eingesammelt. An manchen tagen, tragen manche auch eine gruene Uniform. Das heisst eine lange gruenne Hose, gruenes T-shirt und ein langaermliches gruenes Hemd und dazu noch schwarze Schuhe. Ich weiss grad nicht wie die heissen, aber sollche wie die Ounks immer tragen. Muss auch voll warm sein unter der Uniform. Am Mittwoch gibt es dann auch noch ein Boysscout und Girlsscout.  Es gibt zwei Gruppen. In der einen Gruppe tragen die Maedchen eine blaue Uniform (blauer Rock, blaue Bluse mit rosanem Tuch um Hals) und die andere Gruppe traegt eine gruene Uniform. Also einen grunen Rock und eine gruene Bluse mit rosanem Tuch. Die Jungen tragen in beiden Gruppen ein braunes Hemd und eine braune kurze Hose.  Die Lehrer haben uebrigens alle eine Stoffhose zu tragen oder halt einen Rock. Entweder tragen die Lehrer das selbe wie die Schueler oder sie tragen ein gelbes T-shirt, an manchen Freitagen auch rosa. Am Freitag traegt jeder Schueler seine Farbe. Es gibt  gelb, rosa, blau, gruen und orange. Die Farben haben natuerlich alle eine Bedeutung, ich weiss allerdings nur gelb ist fuer sprachliche Schueler und rosa ist fuer naturwissenscahftliche Schueler. So kann man die Schueler auch manchmal erkennen. Die Schule faint gegen um dreiviertel 9 an, allerdings hat jeder gegen um 8 Uhr zukommen. Es gitb trotzdem noch total viele Schueler die spaeter kommen. Es gitb keine Pausen, man muss immer von einem Unterricht zum anderen, aber das heisst nicht das man hetzen muss. Man kann auch noch schnell was im Supermarkt (in der Schule) kaufen oder wenn man halt durstig ist was zu Trinken kaufen. Es wird hier nicht so ernst genommen. Allerdings kommen die Schueler trotzdem nicht allzu spaet, ausser manche aber die kommen immer zu spaet. Einen Ausfallsplan hat man hier nicht. Wenn was ausfaellt, werden Hausaufgaben gemacht oder man treibt Sport, quatscht, spielt irgendwelche Spiele oder hilft einem Lehrer. Wie man gard lustig ist, wie schon gesagt kann man die Schule bis um 4 Uhr nicht verlassen, ausser man hat eine Erlaubnis. Die Mittagspause geht von 12Uhr bis 13.30 Uhr, zur Zeit. Nach den Ferien wird es aber bestimmt wieder auf 13 Uhr geaendert, es war nur damit die Chearleader fuers Sportfest ueben konnten. Bei der offenen Kantine sollte man auch kurz nach um 12 sein, denn es ist ziemlich schnell alles leer. Die Tunrhalle ist hier uebrigens offen, also man hat halt bloss so ein Dach. In der Bibo stehen voll alte Buecher, dort werden auch bloss Hausaufgaben gemacht, manchmal unterrichten auch Lehrer dort. Man kann auch fern sehen, Computer stehen dort auch rum, werdenm allerdings nie benutzt, keine Ahnung warum. Es ist Generell Laut in der Bibo. Die Spinte sind hier nicht groesse als im Schweitzer Haus. Die Schueler haben hier allerdings keinen Rucksack. (okay manche haben das) Die meisten haben eine Umhaengetasche (also auch die Jungs) oder sie haben so eine ausgehtasche, wie man in Deutschland zu einer Party geht. Manche haben allerdings gar nichts, das sind dann aber nicht viele. Jeder hat mit Sicherheit irgendwas einstecken was mit einem Cartoon zu tun hat.  Manche spielen wie gesagt auch Karten, was nicht erlaubt ist und deswegen  muessen die auch echt aufpassen, wenn ein Lehrer kommt. Jetzt faellt mir vor Hunger nichts mehr ein, deswegen hoere ich jetzt hier auf. Mittlerweile habe ich sowieso schon wieder einiges zusammen geschrieben. Also dann Morgen bin ich vielleicht auf dem Reisfeld, denn die Saison ist jetzt gut, aber das weiss ich noch nicht so.

 

Bye Bye Liebe Gruesse aus Thailand

1 Kommentar 17.11.07 06:10, kommentieren

Der erste Teil der Ferien

(Das hatte ich letzte Woche geschrieben konnte es allerdings nicht ins Internet setzen, also nicht wegen den Zeitformen wundern.)

Hey,
Da ich frei habe kann ich jetzt schon schreiben. Also am Samstagnachmittag war ich dann noch bei einer Reisfabrik, da Onkel Lim ( mit dem ich auch damals in Ubon war) mich eingeladen hatte zu seiner Fabrik zu fahren. Dort hatte er mir dann alles erklaert, wie der Reis saubre gemacht wird. Danach hatte ich Computer gespielt, sein Sohn hatte mir da so eine Internetseite gegeben. Die Seite ist voll lustig, deswegen hatte ich dann bis um 5 oder um 6 gespielt. Am Abend haette ich eigentlich die Moeglichkeit gehabt zu einem Chinesischen Fest zu gehen, allerdings wollte meine Gastmutter nicht. Am Sonntag war ich dann am Morgen mit meiner Gastmutter ein bisschen in Stadt, um ein paar Dinge zu erledigen, wie zum Beispiel meine Kleidung fuer Montag anzuprobieren, meine Gastschwester zur Schule geschafft und meinen Gastbruder abgeholt und dann hielten wir noch beim Fotoshop an. Zum Mittag kamen dann meine Gastoma und meine Gasttante und spaeter auch mein Gastcousin.  Sie blieben bis um 3 Uhr nachmittags. Ich hatte dann eigentlich nichts weiter gemacht. Am Montag den 19 November war dann der Auftritt, wegen dem Sportfest. Wir mussten um 5 Uhr am Morgen in der Schule sein, da man uns geschminkt hat und die Haare gemacht hatte und dann mussten wir unsere Sachen ja noch anziehen. Ich war um 9 Uhr komplett feritg. Danach war ich beim Herrn Wiset und habe auch noch Freunde von meiner 11 getroffen. Kurz zu vor habe ich dann auch noch ein paar Fussballer von Sisaket kennengelernt, die sind hier die ganze Woche und spielen zum Sportfest hier. Fruehstueck und Mittag haben wir in der Schule bekommen und um  1 Uhr sind wir dann zum “Stadium” gefahren. Wir hatten schon vorher total viele Fotos gemacht, aber dort gings gar nicht mehr, man konnte gar nicht mehr auf hoeren zu grinsen, da jeder ein Foto haben wollte. So war es dann auch als wir ins Stadium marschiert sind, ich musste ja von meiner Gruppe alleine vorne laufen und ich wusste gar nicht was ich machen sollte, weil auf einmal total viele Leute vor mir standen und Fotos gemacht hatten…ich hatte nicht gewusst, ob ich stehen bleiben soll oder weiter gehen soll. Nach all dem, wollte ich eigentlich nur in Ruhe das Programm anschauen, aber das ging nicht. Ich musste ein “Interview” geben und dann noch tausende Fotos von mir machen lassen, aber echt tausende…Ich konnte noch nicht einmal in Ruhe telefonieren. Um vier bin ich dann dort abgehauen und habe in der Schule mich nur umgezogen und auf Herrn Wiset und BeiToey gewartet. Mit den war ich dann ein paar Snacks Essen gewesen, aber das war auch wie Abendbrot, denn ich war voll. Zu Hause habe ich nur noch versucht die Schminke von meinem Gesicht zu bekommen^^ Am Dienstag, also gestern kam ich in die Schule, ich wollte nicht zu Hause rum sitzen. Also hilf ich dann in der Schule Herrn Wiset und dem Getraenkestand. Gegen Mittag musste ich allerdings wieder zurueck, weil ich ins Reisfeld wollte, um Reis zu ernten. Ist gar nicht so schwer, wuerde ich auch immer wieder machen. Ich hatte allerdings kein Foto gemach. Um 5 Uhr bin ich dann wieder in die Schule, hab den Fussballern ein bisschen zu geschaut und mit BeiToey gespielt, danach sind wir dann wieder Essen gefahren und dann noch zu einem Chinesischen Programm gefahren. War also ein Abwechslungsreicher Tag, voll cool.
Heute bin ich wieder in die Schule und habe stundenlang mit den Kindern von Herrn Wiset Bilder aufgeklebt. Das war ein Spass!! Endlich sind wir fertig! Zum Mittag hatten wir noch Nuddelsuppe gegessen und fern gesehen =). Jai und nun sitze ich hier und spiele Computer. Also diesmal habe ich mal nicht so viel geschrieben, aber das gefaellt euch bestimmt auch mal.

28.11.07 09:51, kommentieren