Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

Dezember und einen Teil vom Neuem Jahr

Hier kommt mal wieder mein Tagbeucheintrag. Eigentlich bin ich grade etwas erschoepft, da ich grade vom Fahrrad fahren komme. Ich fange gleich mal von heute an zu erzaehlen, den 23 Dezember. Also nachdem ich heute morgen aufgestanden bin, habe ich erstmal die Waesche gemacht und danach gefruehstueckt. Meine Gastfamilie hatte schon ohne mich gefruehstueckt, weil sie Pa Mei falsch verstanden hatten. Ja selbst die Thais verstehen sich manchmal nicht. Jedenfalls hatte ich dann was gegessen und am Vormittag nicht mehr viel gemacht. Gegen Mittag war meine Gastmutter Essen holen und ich hatte mit einem Freund gequatscht der vor unserem Haus gewartet hatte, ich hatte ihn allerdings zuerst nicht gesehen. Um halb 12 wollte ich eigentlich schon mit Pa Mei zu ihrem Haus fahren, allerdings hatte meine Gastmutter meine Geschwister zum Kino geschafft und wir mussten eine Stunde warten, bis sie zurueck war, da sie noch Freunde getroffen hatte. Dann ging es allerdings los. Da die Knie von Pa mei nicht mehr die besten sind, musste ich die ganze Zeit Fahrrad fahren und sie sass hinten drauf. War gar nicht so leicht zuerst da das Fahrrad voll klein war. Na ja also dann ging es erstmal Mittagessen, in ihrem Dorf. Es war gar nicht so weit weg, aber auch nicht so nah. Das Essen war ganz lecker, allerdings waren wir dann auch voll. Danach sind wir dann kurz zu ihrem Haus gefahren, weil ich es einfach mal sehen wollte. Das war aber auch nur ein kurzer Stop, der hatte auch gereicht. Danach sind wir zum Tempel gefahren, wo ich schon mit Herrn Wiset und seiner Tochter war, wo diese grossen Fische waren und die Strausse. Danach sind wir ein bisschen sinnlos durch die Gegend gefahren, da wir auf Pi Pat gewartet hatten, bis sie nach Hause kam, dann sind wir auch sie besuchen gefahren. Sie hatte nicht gedacht, das ich komme, aber ich wollte ihr natuerlich das Gegenteil beweisen. Also waren wir dann da gewesen und wir hatten nur ein bisschen Abendbrot gegessen, also sowas wie Somtam und dann sind wir auch wieder zurueck, auch wenn wir den Weg nicht wirklich kannten, wir fanden wieder nach Hause, zu Hause war Besuch von einer anderen Provinz da, die blieben bis circa um 11 am Abend, ich bin dann irgendwann schlafen gegangen und nun will ich auch ueber die anderen letzten Tage sprechen.
Am Montag den 9 Dezember, war ich in der Schule ganz normal anwesend. Mit wem ich allerdings Unterricht hatte weiss ich nicht mehr.
Der Dienstag verlief dann sodass, ich endlich mal meinen ersten Thaiunterricht hatte. Frau Imjai gab mir ein Buch von der 1 Klassen...das hatte ich aber eher alleine gelesen, da sie sich mit lehrern unterhalten hatte. Die labbert toal viel am Tag. Mit Frau Wanwisa hatte ich dan auch noch unterricht und den rest des Tages war ich halt mit telefonieren bescaeftigt und mit quatschen und treffen von Freunden. Die ganze Woche war total warm und wir hatten alle total geschwitzt, das ging gar nicht. Das sind keine normalen Temperaturen fuer Winter in Thailand.
Am Mittwoch den 11 Dezember hatte ich als erstes gleich mal Doppelstunde Bio. Aus Spass hatte ich mit Beauty dann angfangen, wie Briefe zu schreiben, da wir gesagt hatten wir kennen uns nicht. Keine Ahnung wie es dazu kam. Jedenfalls war es gut, da ich ihr dann egsagt hatte sie soll in Thai schreiben, da ich Thai lesen woltle und somit began sie dann mich in Thaischreiben zu unterrichten. War auch total cool. Und es macht mit ihr auch total Spass, auch wenn es manchmal echt schwierig ist sich die ganzen Woerter zu merken, aber es ist halt einfach cool. Wir hatten fast den ganzen Tag zusammen Unterricht gehabt, wir hatten nur fuer eine Stunden unterschiedlichen Unterricht. Da ich Frau Suwimoon sehen wollte, da ich eigentlich mit ihr Unterricht gehabt hatte, aber das hatte sie irgendwie voll vergessen. Ist auch egal. Nach dem Unterricht, also nachdem die Schule zu Ende ist am Mittwoch gehen wir normalerweise in die Bibo, das hatten wir an dem Tag allerdings ein bisschen geaendert, da 4 Klassen von dem 11Jahrgang so ein kleine Haus haben und sie muessen halt paar Blumen pflanzen und es halt pflegen. Also hatte sich die ganze Klasse dort eingefunden, wie auch der Lehrer. Ich wusste nicht was ich machen sollte, also hatte ich mit Freunden in der Klasse geredet.
Am Mittwoch in der Mittagspause waren wir auch nochmal bei diesem kleinen Haeuschen. Ich find das dort voll cool. Allerdings hatten freunde Karten gespielt. Ich kapiers irgendwie nciht, die machen das total schnell. So schnell kann man gar nicht schauen, da hat der eine kein Geld mehr und der andere schwimmt nur drin.
Am Donnerstag (12 Dezember 2007) hatte ich ein bisschen Unterricht gehabt mit der sprachlichen 11ten Klasse.  Zum Mittag hatte ich dann mit den Lehrern zusammen gegessen, das war dann die Willkommenparty fuer die 2 euen Lehrer. Es ist ja auch in meiner 11Klasse eine neue Schuelerin und die Mutter ist eine neue Lehrerin an unserer Schule und dann noch ein Freund von meinem Gastvater.  Ui das Mittag Essen war gut und ich musste es nicht bezahlen =)
Am 13 war ich dann mit Herrn Wiset und Bei Toey ganz normal Essen, so wie jeder normale traditionelle Freitg. In der Schule war alles so wie immer.
Ja was hatte ich am Wochenende vor dem 16 Dezember gemacht, das ist jetzt echt eine gute Frage. Also....denk..denk... denk, ah ja, achso genau am 14 und 15 war ich bei Viktoria. Eigentlich wollte ich schon ein Tag eher fahren, aber dann war eigentlich eine Feier mit den Lehrern die kurzfristig ausgefallen ist, da sie kein Alkohol hatten trinken koennen, die Party ist dann am 25 Dezember. Viktoria wohnt in Lamnokta und ist genauso Austauschschuelerin wie ich. Ich bin also am Samstag Mittag in die Stadt gefahren, zu dem Laden meiner Gastmutter. Herr Wiset hatte mir schon alles rasugesucht, wann der Bus kommt und wo die Bushaltestelle ist. Allerdings hatte meine Gastmutter und ein Freund meiner Gastmutter plus ihre Arbeiterin mir nicht geglaubt und fuhren mich zuerst zu einer falschen Bushaltestelle. An der anderen Bushaltestelle sass ich dann eine halbe Stunde, da der Bus zu spaet kam. In Lamnokta wurde ich dann von Viktoria abgeholt. Ich hatte schon Mittag gegessen, bevor ich zum Bus bin, ich konnte es zwar nicht wirklich genissen, da ich keine Ziet hatte, aber es hatte trotzdem geschmeckt. In der Stadt war ich dann mit Vicky auf zwei Maerkten udn in einem Brillenladen...wir hatten ein bisschen Suesses gekauft. Dann wussten wir nicht mehr was wir machen sollten, also sind wir zu dem Haus von ihrer Advisorin gefahren und hatten fern gesehen (Harry Potter) und dann halt auch im Internet nach paar Tempeln gesucht. Die Advisorin hatte uns dann Nuddeln gemacht, allerdings viel zu viele, deswegen hatten wir dann das Essen noch zu dem Haus von Vicky genommen. Der Bruder von der Advisorin und die Advisorin hatte uns dann weg geschafft. Es war sehr sehr eng im Auto da auf 2 Plaetzen 4 Leute sassen und dann hatten wir noch eine Menge Gepaeck gehabt. Trotzdem hatten wir es dann irgendwie geschafft. Zu Hause beoi Vicky, was nun wirklich nicht so schlimm aus sieht wie sie gesagt hatte, hatte ich dann mit ihrer Gastmutter und Gastoma wie auch Gastschwester gesprochen. Die sind voll lieb gewesen, allerding ging es der Mutter nicht so gut. Nach einer Dusche waren wir dann nur noch in ihrem Zimmer und ich hatte ihr einBuch vorgelesen, da sie es unbedingt wollte und dann hatten wir noch ein bisschen gequatscht. Also nichts wirklich besinders interessantes. Am Sonntag Morgen um 6 um 7 Uhr sind wir dann los zum Tempel, der in ihrem Dorf neu gebaut wurde. Dort gaben wir den Moenchen was zu Essen. Die Moenche waren voll cool und freudlich und waren nicht eingebildet oder sowas. Wir hatten auch im Tempel gegessen, da vor waren wir aber Fische fuettern, die sind total gross gewesen und auch total viele gewesen. Da sassen wir bestimmt auch ein halbe Stunde. Da die Gastschwester von Vicky gemeint hatte das am Nachmittag kein Bus fahren wuerde bin ich also am Morgen gefahren. Sie hatte mich alleine zur Bushaltestelle gefahren umd mit mir gewartet. Die Rueckfahrt war irgendwie schneller gewesen, lag vielelicht uach daran, dass der Bus nicht wirklich viel Verspaetung hatte. Meine Gastmutter und ihre Freundin hatten mich dann abgeholt. Zusammen sind wir dann noch schnell zu einer kleinen Essensparty gegangen. Es waren nicht wirklcih viele da und ich hatte auch kein hunger, aber man muss eh immer was Essen, ansonsten denken sie es shcmeckt einem nicht..ect. Nachdem wir meine Gastschwester abgeholt hatten sind wir dann auch noch zu einem anderem Haus gefahren. Dort hatten wir nur ein bisschen Sport gemacht, beziehungsweise uns auf das Geraet gestellt und unserer Muskeln bewegen lassen. Zu Hause hatten wir nicht viel gemacht. Um 4 Uhr kam dann mein gastbruder von seinem Mathe-Camp nach Hause. Ich hatte die ganze Zeit telefoniert oder mit meiner Gastmutter geredet, fern gesehen oder Thai geschrieben. So sah mein Nachittag aus. Am Abend bin ich dann auch in Pool gegangen und schon war der Tag zu Ende. Am 16 Dezember ging die Schule wieder von neuem Los. Ich wollte den ganzen Tag schon it Herrn Wiset sprechen, wegen Ausfleug in den grossen Ferein, allerdings hatte ich ihn die ganze Zeit nicht gesehen oder er unterrichtete. Das hatte ich dann allerdings am Abend alles nachgeholt. Wir haben mehr als eine halbe Stunde geredet, bis wir jeden Plan von mir durch gesprochen hatten, dann wollte ich auch Computer spielen, da ich dachte ich kann in der Schule mein Tagebuch online stellen, aber das hatte nicht funktioniert. Aber gut war die Aktion auch, denn so hatten wir gleich den neuen Computer angeschlossen und so weiter. An dem Tag hatte ich Hausaufgaben mit meiner 11, alelrdings hatte der Lehrer icht unterrichtet, also hatten wir 2 Stunden frei, wo wir dann bloss ein bisschen rum sassen und gequatscht hatten. Dann sollte ich mit einer anderen 11 (5/7) lernen und zwar Computer. Normalerweise wollte ich mit Pam lernen, allerdings wusste ich nicht wo ihr Computerzimmer ist, also ging ich mit der 11 mit. Das bleode war bloss es waren alles bloss Kerle und ich kannte nur ein Maedchen von der Klasse. Ich durfte dann in der Klassen den Leuten helfen. Die hatten einen Test in Computer und normalerweise hatte ich nicht helfen duerfen, aber ich hatte meins ja shcon feritg und wenn die mich imemr fragen, da kann ich ja auch nicht nein sagen. Ausserdem war es eine gute Bescaheftigung fuer mich, auch wenn es manchmal stressig war, da alle auf einmal gefragt hatten. Letztendlich hatten wir es dann aber geschafft. Da ich nicht wusste was meine anderen Klassen lernen, hatte ich mir der Klasse noch Gesundheit gelernt, wo sie eine Arbeit geschrieben hatte. Ich hatte mich dann nur mit der Lehrerin unterhalten. Die Lehrerin und die vom Computer waren beide verwundert das ich mit der Klasse lerne und nicht mit meiner ueblichen. Die Kerle von der Klasse wollten dann auch mit mir Mittagessen, aber das wollte ich dann nicht. An dem Tag hatte ich mich eh nicht so gut gefuehlt, da ich zuerst bauchschmerzen, dann Kopfschmerzen und dann Fieber hatte.  Am Abend ich dann auch recht zeitig ins Bett gegangen, das ich fuer den naechsten Tag wieder fit war. Am letzten Dienstag hatte ich meine Sachen gepackt, da ich am Abend mit zu Pam gefahren bin. An dem Tag hatte ich mich ein bisschen mehr als die anderen Dienstag am Unterricht beteilgt. Sie hatte mich eingeladen am Mittwoch mit ihr und mit ihrer Familie nach Mahasarhkam zu fahren, denn ihre Cousine hatte die Pruefungen bestanden und sie hatte halt sowas wie ein Urkunde bekommen, wie auch tausende andere Studenten. Am Morgen sind wir dann los. Ich war noch gar nicht ferit gewesen, aber wir standen etwas unter Zeitdruck. Jedenfalls sass ich mit Pam und Gaeo (die kleine ist voll niedlich) hinten auf dem Pick up, 2 Stunden lang. War ganz lustig, es wurde allerdings auch immer waermer. In Mahasarahkam angekommen, hatten wir ein bisschen gefruehstueckt, aber uach icht viel da wir dann ein bisschen rum schauen wollten und Wasser kaufen sollten. Wir hatten dann auch irgendwann ihre Cousine gefunden und hatten ein paar Fotos gemacht. Es waren total viele Leute da, das ging gar nicht. Ich hatte auch einen Lehrer von unserer Schule getroffen, wo sich Pam nicht mehr dran erinnern konnte wer es war. Eigentlich sind wir bloss in die Stadt gefahren, um mit der Cousine Fotos zu machen und mehr nicht und einen Ausflug zu haben natuerlich. Auf der Ruecktuer sind wir bis Roi Et mit einem anderem Auto gefahren. Es war total viel Verkehr durch diese Veranstaltung, deswegen kamen wir im Schneckentempo vorran. Gegen um 4 hatten wir dann endlcih das Restaurant erreicht, wo wir etwas gegessen hatten. Bei Pam zu Hause sind wir nur ein bisschen mit dem Fahrrad rum gefahren und sind das kleine Baby besuchen gegangen. Ansonsten war nichts besonderes los. Also die letzten Tage war  ich in Pa Tiu, das ist eine sehr kleine Stadt, die circa 30 Minuten von mir entfernt ist. Dort war ich bei einem Englisch Camp. Das Englisch Camp began am Donnerstag. Der Donnerstag war nicht so toll lag vielleicht auch daran das ich ein bisschen erschoepft war und noch keine Stimmung auf kam. Der Onkel von Pam fuhr uns zum Camp. Wir kamen dort gegen um 7 Uhr an. Die ganzen Schueler von der 7 und 8 Klasse kamen dann um 8. Jeder hatte ein T-shirt bekommen. Die Schueler wurden in 4 Gruppen unterteilt. Wir als Trainer, als Aufpasser, wie auch immer waren knapp 40 Leute und trugen orange. Die T-shirts waren natuerlich total gross, deswegen sass nicht grad so toll aus, aber was soll man machen. Ich bin dann immer mit der blauen Gruppe mit gelaufen, denn die war voll cool. Als erstes wurden sie unterrichtet was es fuer Werbung, Werbezeichen gibt und dann hatten wir mit ihnen Lieder gesungen.  War voll cool. Der Lehrer hatte die Lieder auch ins Thai uebersetzt. Also meine Gruppe hatte auch richitg mit gearbeitet. Am Donnerstag endete das Camp gegen 4 Uhr am Nachmittag. Normalerweise wollte uns der Vater von Pam abholen, aber er hatte zu viel Arbeit, sodass er erst nach Mitternacht gekommen waere, so entschliessen wir bei Jeap zu uebernachten. Vorher waren wir mit ihr auf dem Markt, wo ich mir gleich mal einen neuen Rock gekauft hab. Dort drafen wir auch welche von Schweden. Ich muss ja mal sagen echt viele Auslaender sprechen Deutsch. Erst der aus Norwegen, den ich in Pattaya getroffen hatte und nun in Pa Tiu.  Zu Hause bei Jeap hatten wir fern gesehen und nochmal ein paar Snacks gegessen, deswegen war auch Pam und Nag nochmal unterwegs gewesen, weil sie total hungrig waren, obwohl wir schon laengst Abendbrot gegessen hatten.  Weiterhin hatten wir noch mit Freunden telefoniert und ich auch mit dem Freund von Jeap, der ist voll cool, der wohnt ganz im Sueden vom Thailand, aber richtig. Wir wollen auch mal einen Ausflug alle zusammen machen, wenn er hoch gefahren kommt, denn da unten ist es sehr gefaehrlich. Er ist Polizist und voll lustig. Dann mussten wir noch die Tuerklinke von der Tuer von Nag oeffnen. Er ist 15 Jahre alt und wohnt hier alleine, seine Familie eohnt in Bangkok. Nun ja jedenfalls hatte er die Tuer von innen zu geschlossen. Und irgendwie mussten wir sie ja auf bekommen. Zuerst wollten wir die Tuer eintreten, aber das haette zu grossen Schaden gemacht. Nun ja und dann hatten wir entschlossen die Klinke zu entfernen. Jeder hate mal dran rumprobiert, bis ich dann beim telefonieren es irgendwie geschafft hatte. Danach bin ich aber auch wieder fern sehen gegangen, denn die hatten die Filme extra wegen mir rein geschoben und ich hatte immer was anderes gemacht, manchmal konnt eich aber uach nicht zu hoeren da sie die ganze Zei tgesprochen hatten. Um 3 Uhr hatten wir dann geschlafen. Am Freitag Morgen kamen dann die Eltern von Pam, da wir ja keine Sachen bei Jeap hatten und wir doch frische Sachen anziehen wollte. Ich hatte es auch gemerkt, dass die Mutter von ihr uns gerufen hatte, aber irgendwie habe ich keien Reaktion gezeigt. Nun ja das bloede war dann bloss der Benzin ist uns ausgegangen, also sind wir dann immer bloss ein Stueckchen gerollt, bis das Auto dann ausgegnagen war und wire s wieder neu starten mussten. Dann sind wir zu einer Tankstelle gekommen, die hatte aber auch kein Benzin nur 10 Liter, irgendwie sind wir dann aber nach Hause gekommen. War ganz lustig, gleich am Morgen so eine Aktion von denen. Ich meine ja nur, wenn man jemanden abholt sollte man doch Benzin haben oder ?! Bei ihr zu Hause geduscht und gefruehstueckt, sidn wir dann mit unseren Klamotten zur Schule, denn es war schon geplant das wir in der Schule schlafen. An dem Tag war ein bisschen mehr los, aber das lang auch an dem Abendprogramm. An dem Tag kam ausserdem Hannes und Viktoria zu unsere Schule. Ich hatte zwar shcon gewusst das Vicky kommt, aber ich hatte ganz vergessen das Hannes Austauschwoche bei ihr macht. Mit den hatte ich dann auch viel geredet, gu tmit Vicky nicht so weil mit ihr nicht wirklich viel los war an de Tag. Nachdem wir im Computerzimmer E-mail-Adressen fuer meine blaue Gruppe eingerichtet hatten und wir sonst noch ein bisschen im Internet gesurft haben sind wir dann auchs chon wieder Mittagessen gegangen. Nachdem Unterricht von Jeap hatten wir dann auch ein paar Freunde von Pam getroffen. Manche sind total offen andere allerdings das komplette Gegenteil. Irgendwann am Nachmittag sind dann alle nach Hause gefahren, da sie bis um 7 Freizeit hatten. Wir hatten noch ein bisschen die Halle weihnachtlich dekoriert, auch wenn der Weihnachtsbaum nicht grad wie ein Weihanchtsbau aussah.  Wir sind dann noch mal „Geschneke“ einkaufen gefahren. Denn jeder sollte ein Geschnek mitbringen, was ich vorher nicht wusste, deswegen hatte wir nur Suesses eingekauft. Nach einer Dusche zu Hause bei Jeap und ein bisschen relaxen sind wir dann auch zu der Feier. Die Deutschten sollten ein bisschen ueber Deutsche Weihanchtsverhalten erzaehlen. Ich wusste allerdings nicht, dass wir das am Anfang machen sollten und somit hatte ich bloss ein paar Lieder gesungen, da ich vorher mit Freunden telefoniert hatte. Die Weihnachtslieder haetten die auch ohne mich nicht hinbekommen. Danach wurden die Geschenke immer Stueckchenweise verteilt und zwischen durch hatte immer die Band gespielt und gesungen. Also die Schueler, ist halt eine Schulband,w ar aber trotzdem ganz cool, auch wenn ich die Lieder nicht kannte. Wir hatten dann halt ein bisschen getanzt. Auch die Schueler hatten an dem Tag eine Aufgabe, sie mussten die Lieder die wir mit ihnen gelernt hatten vorsingen. War ganz cool, meine Gruppe war die beste =) Nun ja dann war der Abend so gegen um 11 zu Ende. Vicky hatte bei einer anderen Lehrerin geschlafen. Denn keiner wollte sie richtig, da sie nie laechelt und immer grimmig schaut. Das macht ihr natuerlich kein Vorteil. Hannes hatte bei uns mit geschlafen Er sollte bei einem anderem Lehrer schlafen, aber der war schon leicht betrunken, so das wir entschlossen ihn mit zu uns zu nehmen. Eigentlich sollten beide schon wieder laengst Heim fahren, allerdings wollte kein Lehrer sie wegschaffen, da es ja dieses Weihanchtsfest gab. Bei Jeap zu Hause hatten wir nicht mehr viel gemacht.  Eigentlich sollten wir dann an dem Samstag um 5 Uhr aufstehen, da wir frueh Sport machen sollten, aber keiner wollte. Also hatten wir noch eine Stunde geschlafen und sind dann unter die Dusche gegangen. Danach war ich auch nur noch mit Frau Jeap (die ich hier, wie alle anderen Schueler Mum nenne) im Lehrerzimmer. Sie ist 25 Jahre alt und total genial. Wir hatten dann von den Lehrern auch Geschenke bekommen und die Schueler haben mich und Hannes ausgewaehlt, als die besten Betreuer =) Nach paar Fotos mit den Schueler und den anderen Leuten sind wir dann Essen gefahren…lecker lecker. Pam war allerdings bei einem Geburtstag, von einer Freudnin wo ich eigentlich auch hin gehen wollte, aber das ging dann nicht, weil die Lehrer mit uns Essen wollten. Danach hatten wir auch nur noch Hannes und Viktoria zum Bahnhof in Amnat Charoen geschafft. Die Lehrer brachten mich dann zum Haus vom Pam, weil sie dort gewartet hatte, beziehungsweise ein Mittagschlaefchen gehalten hatten, wobei ich sie dann gestoert hatte, denn wir hatten unsere Sachen noch bei Frau Jeap stehen und sie meinte wir sollen um 3 kommen. Also ging es dann mit dem Motorcycle los zum Haus von Jeap. Da Pam noch ein bisschen muede war, sind wir da auch eine Weile geblieben bis dann die Mutter von Pam angerufen hatte, weil sie das Essen schon fertig hatte. Wir sind nur schnell noch was einkaufen gegangen und dann ging es auch schon los zurueck zu ihrem Haus. Nach einem leckerem Essen (Nuddeln in Chinesischen Style) wurde ich dann auch nach Hause gebracht. Ich war dann auch muede geworden und so hatte fast jeder im Auto geschlafen. Als ich nach Hause kam, musste meine Gastmutter die Freunde von meiner Gastschwester wegbringen, also hatte ich sie nur wenige Minuten gesehen. Jeder war im Pool gewesen, da wir noch anderen Besuch hatten. Ich hatte da Weile mein Zimmer etwas dekoriert mit den neuen Geschenken. Abendbort hatte ich dann nicht mehr gegessen, schliesslich hatte ich ja schon was mit Pam gegessen.
Den 23 Dezember hatte ich ja schon erzaehlt. Seit dem Tag schreibe ich schon an dem Bericht und werde und werde nicht feritg.
Den 24 Dezember hatte ich zu Hause gebracht, aber nicht weil in Deutschland an dem Tag Weihanchten ist, nein weil am Sonntag und am Montag Wahlen statt fanden. Zu Hause hatte ich eigentlich wie immer nicht viel gemacht, ich hatte ein bisschen Computer gespielt, Pa Mei geholfen und dann war ich am Nachmittag noch Volleyball spielen und danach baden. Meine Gastgeschwister waren am Morgen in der Schule, also hatte ich genug Zeit um mich zu entspannen. Zum Mittag hatte ich kein hunger und mein Gastvater hatte auch vergessen, mir was zu bringen, wie er es sonst eigentlich immer macht, wenn jemand zu Hause ist. Trotz das ich kein hunger hatte musste ich was Essen, da Pa Mei dachte ich bin hungrig....aber das sind typisch Thais, die machen sich immer total viele sorgen...Nun ja am spaeteren Nachmittag kamen dann auch meine Gastgeschwister wieder heim und haben Computer gespielt. Der Tag war nach dem Schwimmen eigentlich schon so gut wie zu Ende.
Am Dienstag hatten wir dann wieder Schule. Der 25 Dezember ist hier Weihnachten. Da ich gewoehnlich die ersten Stunden Unterricht mit zwei Lehrern hatte, war ich natuerlich im Lehrerzimmer. Mein Lehrerin kam wie immer zu spaet und hatte mich vielleicht 2 Minuten lesen lassen, dann musste sie wieder zum Unterricht. Im Lehrerzimmer ist eine Tafel (zumindest so aehnlich wie eine) dort hatte ich in Thai hin geschrieben das wir am Abend eine Weihanchtsfeier haben und deswegen hatte ich auch gleich och paar Geschenke und sonstiges hingemalt, denn auch zu Weihanchten, haben wir Geschenke getauscht. Das wurde allerdings sehr kurzfristig von meiner Koordinatorin gesagt, aber zum Glueck hatte ich noch was von Deutschland da. Am Vormittag hatte ich dann noch mit der anderen Lehrerin Thai geschrieben und ein bisschen mit Gige (der in Venezuela Austauschschueler war) geredet. Er hatte ein Plakat ueber sein Auslandsjahr gemacht, das war voll genial.
Die Fotos sind uebelst huebsch. Ansonsten hatte ich mit ihm noch eine Rede vorbereitet fuer das Weihanchtsprogramm. Es hatte an dem Tag keiner Unterricht, da es die Woche fuer Sportfest war. Herr Wiset fordert von seinen Franzoesischschuelern jedes Jahr, das sie ein kleines Programm vorbereiten.  Die zehner haben nur getanzt, war aber voll cool, leider hatte ich keine Kamera mit =( aber die Bilder werde ich hoffentlich von irgendjemanden bekommen. Mein 11 Klasse hatte gesungen und auch getanzt. Eigentlich wollte ich diesmal mit tanzen, es war allerdings keine Zeit mir das bei zu bringen, ist ja klar, wenn die eine Woche vorher zu mir ankommen und sagen „Ey, ich will die das jetzt bei bringen“ und ich dann bei einem Englisch-Camp bin. So Schlimm war es dann auch wieder nicht, denn ich hatte dann mit den anderen Weihanchtslieder gesungen, was mir viel besse gefallen hatte. Cherry, das ist so ein dicker, hat den Weihnachtsmann gespielt und  als er auf die Buehne kam, mussten wir alle total anfangen zu lachen, weil das total lustig aussah, deswegen hatte es mit dem Singen dann auch gestockt ;-) Aber es war eine coole Aktion. Wir hatten bloss eine Stunde Zeit gehabt, um alle drei Klassen zu sehen. Es hatte nicht ganz gereicht, aber na ja. Da Pam und ich hungrig waren und in der Kantine das Essen schon ausgegangen ist, sind wir dann in der Naehe von der Polizei Essen gegangen. Die Polizei ist auch direkt neben der Schule. Das war voll lecker, deswegen hatte wir auch richtig rein gehauen und dann nochmal Eis hinterher. Als wir auf die Uhr schauten merkten wir das wir dort eine Stunde Mittag gegessen hatten und fast den Bus verpasst haetten. Ich bin naemlich an dem Tag mit ihren Bus nach Hause gefahren, denn wenn mein Gastvater mich abgeholt haette, haette ich keine Zeit mehr gehabt um mich Duschen zu gehen und das Geschenk ein zu packen. Das mit dem Geschnek einoacken war sowieso so eine Sache, da ich kein Geschnekpapier mehr hatte, also musste ich altes abgenutztes nehmen und dann noch abgenutztes Klebeband, weil meins verschwunden ist. Aber es sah trotzdem ganz gut aus. Die Party sollte um 6 Uhr beginnen, ich war auch um 6 Uhr da, die Lehrer trudelten aber erst 20 Minuten nach um 6 Uhr ein. Was sollte ich also in der Zeit gemacht haben, natuerlich mit Freunden telefoniert und mich von den Muecken stechen lassen. Eigentlich war ich auch nciht hungrig, da ich ja zum Mittag total viel gegessen hatte, aber das war sooooo lecker. Fisch, Huehnchen, Salat und Reis...mh..Natuerlich gab es wie immer Karaoke, ich musste auch zwei Lieder singen. Ich war ganz verwundert, als Frau Supawadii mir ein Geschenk ueberreichte. Ich haette das gar nciht erwartet. Es ist so eine kleine Schachtel, wo man Schmuck oder sonstiges aufbewarhen kann und das ganze ist in einer Herzform, voll suess. Gegen um 8 Uhr wurde ich dann von meiner Gastmutter angerufen, denn sie wollte eigentlich mit mir zu einer anderen Party und mich abholen, allerdings war ich noch nicht fertig, da die Geschenke noch nicht ueberreicht wurden. Meine Gastmutter ist dann alleine zu der Party mit ihren Freunden, sie wollte eigentlich das ich sie anrufe, wenn ich feritg bin, das sie mich abholt, aber ich wollte nicht das sie wegen mir die Party verlaesst. Herr Wiset hatte mich dann gegen um 10 Uhr nach Hause gebracht und dann bin ich wirklich nur noch ins Bett gefallen....Am Mittwoch mussten auch wieder alle in die Schule, es war halt bloss kein Unterricht. Jede Farbe hat gegen eine andere Farbe Volleyball, Basketball oder ...(keine Ahnung wie das heisst, das gitb es in Deutschland nicht) gespielt. Unsere Kerle hatten bei Volleyball gewonnen und die Maedchen bei Basketball verloren, den Rest weiss ich nicht, den Rest hatte ich nicht gesehen. In der Kantine war ich dann mit den 11ern Essen. Ich hatte allerdings wieder kein hunger, aber ich wollte was Essen bevor alles leer ist. Nach dem Mittag war ich dann mein Thai-Kostuem anschauen, denn ich musste entscheiden welche Farbe ich doch gerne tragen moechte. Da ich mich fuer rosa entschieden hatte, hatte ich danach eine Diskussion mit Pam, aber mittlerweile gibt sie mir doch recht, das rosa besser aussieht als ein dunkelgruenen Rock mit knallorangenem Oberteil. Den ganzen Nachmittag hatte ich dann mit paar Freunden von den 10ern im Grass gelegen. Wir hatten gequatscht und mit Freunden telefoniert. Dann mussten wir auch noch zwei Maedels aus der 12 helfen, da sie ueber so ein Huckel in der Schule gefahren sind und dann ist das Motorcycle ausgegangen und es konnte nicht mehr rollen. Um 5 Uhr bin ich dann auch wieder heim gefahren, da ich schwimmen gehen wollte. Meine Gastmutter hatte mich abgeholt, sie war total muede gewesen, da sie erst Mitternacht von der Party zurueck kam. Meine Gastschwester und ich hatte das Abendbrot gekauft und es war echt total viel aber wir hatten alles leer bekommen und ich war dann immer noch nicht satt. Mit meiner Gastmutter bin ich dann die ganzen Plaene durchgegenagen, wann ich wohin, mit wem gehen will und so weiter. Das hatte echt total lange gedauert.
Am Donnerstag war ich wieder in der Schule und am Morgen gaben wir als erstes den Jungen Moenchen etwas zu Essen. Sie sind auch Schueler, lernen allerdigns in dem Tempel. In der Schule hatte ich ansonsten nicht viel gemacht, wieder ein bisschen Volleyball zu geschaut und dann hatte mich Pat aus der 10 zum Haus von BeiToey  geschafft, sie wohnt in der Naehe von meinem Haus und ich hatte bei ihr gepennt. Allerdings mussten wir noch ein Stunde warten bis die Mutter von ihr nach Hause kam, also warteten wir bei dem Haus von der Oma. Danach sind wir dann zu ihr gefahren und ich hatte ihr ein bisschen geholfen und fern gesehen und ausserdem hatte wir noch grquatscht. Wir wollten nichts Essen, die Mutter hatte uns dann allerdings gegen um 9 um 10 Uhr was gekauft. Wir schliefen dann so gegen um 11 und standen um 1 Uhr wieder auf.  Denn es hiess wir muessen um 1 Uhr in der Nacht, an dem Laden sein, denn wir mussten uns schminken lassen fuer Freitag. Als wir beim Laden warn ging es auch sofort los. Als erstes Schminken, dann die Frisur und dann die Sachen anziehen, so war ich also schon halb vier feritg. Bis um 7 musste ich dann nur noch warten, denn um die Uhrzeit hatte und Herr Wiset abgeholt, damit wir auf der Parade laufen koennen. Wir sind von einem Tempel bis zur Schule gelaufen. Das war doch schon ein ganz schoenes Stuecken, aber auch nicht zu Weit, allerdings taten uns die Fuesse weh, da die Schule zu klein waren und gerieben hatten. Es war ganz guenstig das dieser Umzug gleich am Morgen war, denn so war es noch nicht so heiss. Als wir dann in der Schule waren stand ich nur kurz auf dem Sportplatz, danach musste ich dem Lehrer was ueberreichen. Als wir dann vom Sportplatz runtergegangen sind musste ich noch ein paar Fotos machen und dann hatte ich endlich nach drei Monaten wieder Pat von ahasarahkam getroffen. Sie hatte einen Freund mit gebracht der von China ist. Er kann schon Thai richtig gut, er wohnt hier schon seit einem Jahr und lernt in der Uni. Er will Thailand im Sommer verlassen. Der hat auch Heimweh. Aber der ist voll cool drauf, also der ist echt lustig. Wir hatten uns die Chearleader noch ein bisschen angeschaut und dann sind wir mit Herrn Wiset Essen gegangen bei Baan Kun Ya. Vorher wollte ich natuerlich noch meine Sachen wechseln, deswegen hatte Herr Wiset mir seine Sporthose wieder geliehen. Denn mit einem Thaikostuem kann ich ja nicht ueberall hingehen. Das war sowieso nicht so guenstig. Die Haare hatte ich allerdings so gelassen war auch echt gut so, denn als ich zu Hause war und die Haare machte, sah ich wie ein Monster aus. Das ging gar nicht. Bevor ich alelrdings nach Hause kam, war Pat, Pai (der Chinese) und ich nochmal in der Schule, wo wir uns das Programm noch mal anschauten....dann hatten sie mich nach Hause gefahren, damit ich unter die Dusche gehen kann. Ich wolltenaemlich mit den beiden den Abend verbringen. Sie holten mich dann gegen halb 6 ab und wir fuhren zu dem Haus von ihrem Cousin. Die Eltern von ihr hatten mich auch schon vermisst, die sind auch voll  suess. Das Essen war ganz okay, danach sind wir zu den Bahai’s gegangen. Dort hatten wir ein paar Lieder gesungen und ich hatte paar Freunde vond er Schule gesehen. War ganz cool, die Bahais sind schon eine coole Truppe, die kommen aus jeder Ecke der Welt, aber ich hatte vor Thailand noch nie was von denen gehoert. Wir kamen dorthin zimelich spaet, sodass wir nicht lange da waren. Danach sind wir dann noch eine Freundin wegschaffen gegangen, bevor wir das taten hielten wir noch an einer Bar, wo andere 12 sassen. Mit den hatten wir ein bisschen gequatscht. Da ich es besser fand nicht gegen Mitternacht nach Hause zu kommen, hatte ich gesagt um 11 soll sie mich nach Hause bringen. Letztendlich war es egal, denn meine Gastmutter war auf einer anderen Party und hatte nicht gesehen wann ich zurueck kam. Am Samstag Morgen wollte ich eigentlich nach Sakhon Nakhon, aber das hatte nicht geklappt. Ich woltle mit der Familie, meinder Freundin fahren. Ihr Vater war aber am Vormittag noch auf Arbeit und hatte keine Zeit mich abzuholen, seine Arbeit ist auch ganz shcoen Weit weg. Alleine hinfahren konnte ich auch nicht, weil ich nicht wusste wann der Bus kommt und wo!!!
Nun ja letztendlich war ich dann am Samstag zu Hause. Ich hatte frueh mit Pa Mei die Waesche gemacht und dann hatte ich ein paar Buecher gelesen, denn ansonsten war zu Hause nichts los. Da Pi Pat und Pi Pai (der Chinese) mich vermisst hatte, hatten sie mich angerufen. Eigentlich hatte ich meinen Abend schon geplant unzwar Volleyball spielen und baden, aber sie schmiessen diesen wieder um. Dann war ich nur in wenigen Minuten mit Pi Pat unterwegs. Sie holte sich mit dem Motorcycle ab und dann sind wir erst mal zu ihr nach Hause gefahren, da die Mutter dort gewartet hat. Als wir dann in die Stadt fuhren hatten wir noch zwei Freunde von Pi Pat getroffen, die beide in Mahsarahkham so wie auch sie studieren. Pi Pai hatten wir irgendwo in der Stadt aufgegabelt, denn er war shoppen. Danach sind wir zu Pi Golies Haus. Da wurde uns gesagt, das an dem Tag doch kein Picknick ist, das ist erst am Sonntag. Man sieht es wieder wie Thais sich untereinander missverstehen. Bei dem Haus von Pi Goli, wo der treffpunkt der Bahai’s ist, hatten wir dann mit den Welpen gespielt, die sind voll suess. Danach hatten sie dann eine Predigt gesungen und wir hatten uns noch ein bisschen unterhalten. Auf dem Markt waren wir dann Essen und gleich danach hatten wir die zwei Malaysierinnen weg geschafft. Si e fahren zurueck nach Malaysia. Ich musste an dem Abend feststellen das ich ein Model kenne von Malaysia und das ich den Foto-Laden immer mehr nicht mag, denn damals hatten sie die Fotos verschlammpt =(und damit habe ich keins mit ihr. Die hatten gemeint sie wollen mich nicht spaet nach Hause senden, deswegen waren wir nur noch schnell Pi Pai’s Sachen abholen und haben mein Haus um halb 10 erreicht. Meine Gastmutter hatte shcon geschalfen und mein Gastvater war auf einer Party. Wenn Neujahr ist, wird hier drei Tage gefeiert, denn viele Menschen die aus dem Isaan kommen und in Bangkok arbeiten kommen ueber diese Tage nach Hause, deswegen gab es auch am Sonntag von Frueh bis Abend Musik in der Naehe meines Hauses. Gestern hatte meine Gastmutter ja wieder ihren freien Tag. Ich war mal wieder die erste die aufgestanden ist und hatte ein bisschen mich im Wohnzimemr auf gehalten. Nach und nach kam dann auch jeder runter. Sowas richtiges leckeres zu Essen gab es nicht und mein Gastvater hatte im Fernseher ein Kochprogramm gesehen und wollte Nuddelsuppe essen fahren. Also sind meine Gasteltern mit mir Essen gefahren. Es war schon gegen um 10 Uhr deswegen war es Mittag und Fruehstueck zusammen, meine Gastgeschwister hatten zu Hause gegessen. Es blieb natuerlich nicht nur beim Essen, nein meine Gastmutter und ich gingen noch ins Cafe. Mein gastvater vertrieb die Zeit daweile im Buecherladen. Eigentlich woltlen wir dann nach Hause fahren, aber am Strassenrand, war halt wie so ein Markt mit Tassen, Tellern und Vasen und so weiter. Da hielten wir natuerlich auch an. Wir hatten auch einiges eingekauft, ich sass dort garantiert drei Stunden. Meine Gastmutter hatte zwischendurch meine Gastvater nach Hause geschafft, weil er aufs Klo musste und wir waren noch nicht feritg. Ich hatte in der Zeit noch ein bisschen rum geschaut. Als sie dann wieder kam,, hatte der Verkaeufer schon alles eingepackt, aber meine Gastmutter hatte alles wieder auseinander genommen, denn sie hatte Angst vor meinem Gastvater, was er sagen wird, denn wir hatten un seine Menge ausgesucht. Der Verkaeufer war voll cool, obwohl der schon ueber 50 war. Zu Silvester schenken sich die Thais hier gegenseitg was. Deswegen sind wir noch zu einem Haus gefahren, wo wir ein Geschenk abliefern wollten, allerdings war der dann nicht da. Also hatte sie das am 31 Dezember hingebracht. Danach war ich noch mit meiner Gastmutter Eisessen...und dann sind wir endlich nach Hause. Normalerweise waeren wir noch zum Friseur gefahren, aber sie wollte dann ihren freien Tag mit der Familie verbringen, da sie die Woche zu vor auch nicht oft zu Hause war.  Es gab dann auch zeitig Abendbrot....leckeren Fisch...natuerlich serviert in den neuen Tellern =)
Dann hiess es schon wieder Montag frueh aufstehen und Waesche waschen und Pa Mei helfen. Gegen Mittag hatte mich dann mein Gastvater zu dieser Essensparty gefahren. Ich wollte auf jedenfall hingehen, aber war trotzdem ein bisschen irretiert da ich Pi Nui noch nicht kannte. Aber sie war ganz cool. Ausserdem waren dann noch zwei „Brueder“ von ihr da gewesen. Die waren alle 25 oder 29 Jahre alt und ich dazwischen mit meiner 16 Jahren hatte ich mich schon manchmal gewundert. Aber es war alles ganz cool. Zuerst hatte ich beim Essen vorbereiten mit geholfen, dann hatten wir natuerlich gegessen und dann hatten wir kleinen Kindern Geschenk ueberreicht. Die Vaeter von den Kindern waren bloss schon sehr betrunken...aber ich hatte sie zum Gleuck nicht verstanden, da sie Isaan gesprochen haben… Danach hatte ich dann noch mit Pi Nui und den 2 Kerlen gequatscht. War ganz cool. Die konnten alle Englisch, allerdings woltle ich Thai reden und dabei sind wir auch geblieben. Da ich fuer den Abend nichts vor hatte, so wie sie auch nicht, sind wir dann zu Pi Nui’s Haus gefahren und haben ein paar Lieder gesungen. Danach haben wir  noch „Der Teufel traegt Prada“ in Thai geschaut mit Englischen Untertitel und dann gab es shcon Essen. Bloed nur das ich kein Hunger hatte, wie eigentlich immer. Aber vielleicht lag das auch daran das ich tausende an Manderinen gegessen habe. Es gab halt noch die Reste vom Mittag.  Gegen um 10 Uhr fuhr sie mich dann nach Hause, da in ihrem Haus Pokaabend war und da haben wir ja nichts zu suchen. Es scheint oft dort ein Poka Abend zu sein. Zu Hause hatte jeder schon geschlafen, nur Pa Mei nicht. Also sie hatten auch nicht bis Mitternacht gewartet. Zu Mitternacht hatte ich mit Freunden telefoniert und mit Pa Mei. Mei Gastbruder kam dann auch runter um fern zu sehen.
Am Dienstag hatten wir dann frei. An dem Tag ist die Schwester vom Koenig geboren. Deswegen soll man jetzt 15 Tage kein Spass haben und keine Party veranstalten. Was hatte ich am Dienstag gemacht. Ach ja genau. Meine Gastfamilie hatte ein paar Filme unteranderem Fluch der Karibik mit gebracht und somit sassen wir nur vor dem Fernseher. Aber ich fand es voll langweilig. Am Abend wollte die Grossmutter mit uns Essen gehen. Gesagt, getan. Das war aber auch nichts spezielles, halt ganz normal. Mein gastcousin, hatte sich allerdings gewundert das ich Thai sprechen kann. Denn seine Mutter, also meien Gasttante hatte mich in Thai zu gelabebrt, da sie ja kein Englisch kann und der dann gleich so zu ihr „Sie versteht Thai doch gar nicht“...na danke, ich hatte alles verstanden. Aber ich sehe ihn ja selten, woher soll er das auch wissen. Am Mittwoch den 2 Januar ging es schon wieder in die Schule. Da hatte ich erstmal jeden mit Geschenken gesehen. Es ist hier ueblich, das man sich in der Klasse was schenkt. Also man kauft was fuer 2.50 Euro oder man gibt das Geld verpackt. Jedenfalls ist das dann wie ein auslosen. Man weiss vorher nicht, wem man was schenkt. Das ganze war auch noch am Donenrstag und Freitag. Am Mittwoch wollte ich eigentlich mit der naturwissenschaftlichen 11 lernen, aber nur eine Person kam, also war kein Unterricht mit denen. Dann hatte ich mich entschieden mit der anderen 11 zu Lernen, jedoch jeder Lehrer sagte „Heute kein Unterricht, da ich spaet kam“. Mittag hatte ich dann mit Pam und Pat gegessen aus der 10. Oh...mei Gott, das war wirklich viel. Also jeder hat alleine Nuddelsuppe gegessen, dann haben wir zusammen Chinesische Nuddeln ein Teller gegessen und dann noch drei Teller SomTam. SomTam ist total beruehmt fuer Thailand, das findet man auch nirgendswo in Deutschland. Meistens ist es scharf, fuer die Schaerfe ist Thailand ja auch beruehmt. Es sind Tomaten, „Kraut“ und ach keine Ahnung wie sich das nennt enthalten. Wenn Pa Mei das zu Hause macht ist das auch immer total lecker. Am Anfang hatte ich das nicht so gemacht, da es immer scharf war und ich das nicht Essen konnte, aber jetzt mag ich es schon.  Ja nach mindestens einer Stunde sind wir dann wieder zurueck in die Schule. Eigentlich hatten wir da auch nur noch drauf gewartet bis die Schule zu Ende ist. Am Abend war ich dann im Internet-Café, da ich nicht wusste was ich machen sollte und Herr Wiset ein Meeting hatte. Um 6 wurde ich wie ueblich abgeholt.  Ach ich hatte vergessen zu erzaehlen, das an dem Tag ein Neuseelaender an unserer Schule war. Er hatte gesagt er wird bloss einen Tag unserer Schule sein, er kam allerdings am Donnerstag noch einmal. Der ist voll cool, ist zwar 15 Jahre und sieht viel viel viel viel aelter aus, aber egal. Der wollte unbedingt mit mir reden, da er in Neuseeland, Deutsch- Untericht hat. Ich wusste vor Schreck gar nicht was ichs agen sollte. Seiner Meinung nach hatte ich auch zu schnell Deutsch geredet (was ich allerdings ueberhaupt nicht fand, da ich extra fuer Auslaender langsam rede), deswegen hatte er dann Englisch bevorzugt. Am Donnerstag kam er dann wie gesagt nochmal. Am Donnerstag hatten wir dann ein bisschen Unterricht gehabt. Meine 10 hatte dann zum Mittag eine Party gehabt, also die Lehrer hatten den Nuddeln gekauft und was zu trinken. War aber nicht so lecker, deswegen entschied ich kein Mittag zu Essen, was dann auch nicht so schlimm war. Ich hatte dann Mathe Untericht, das hiess so viel wie nach vorne schauen und die Video’s vom Sportfest sehen. War ganz lustig manchmal, weil sich manche echt plamiert haben, aber das macht ja hier in Thailand nichts.  Nach der Schule traf ich dann GIGE, der zureuck ist aus Venezuela. Dem hatteich noch ein bisschen geholfen, sein Plakat anzubringen und danach hatte ich wieder Computer gespielt und versucht die 2 Stunden die ich jeden Tag habe Tod zu schlagen. Ich darf ja nicht mit dem Bus heim, weil meine Gastmutter dafuer kein Grund sieht. Sie weiss aber, das ich jeden Tag nicht weiss was ich in der Schule machen soll. Nun ja sie und mein Gastvater waren am Donenrstag Morgen nach Korat gefahren und sind nach Mitternacht wieder zurueck gekommen. Der Abend verging recht schnell, so wie auch das Abendbrot. Wir hatten auf jedenfall mehr geredet miteinander als sonst. Und dann war shcon wieder Freitag, wie schnell die Woche dochs chon wieder verging....Also Freitag, war wie immer kein Volleybal..ich weiss ga rnicht wir oft ich das schreibe, aber sehr oft. Man merkt wie faul dieser Lehrer ist. Ich hatte mal wieder mit der 10 Franzoesisch gelernt, weil sie mich schon imemrgefragt haben, wieso lernst du nicht mit uns??? Nun ja danach bin ich dann mit in das Zimemr von Frau Komkhai gegangen, denn da wurden die Geschenke ueberreicht und ausserdem wurde dann noch Mittag zusammen gegessen. Das war alles ganz lustig, denn manche Geschenke sind echt kitschig, manche auch total suess. Durch Zufall hatte ich dann die 12te getroffen, mit denen bin ich dann zum Tanzen. Ich hatte gar nicht gewusst, das die sowas an der Schule haben habe ich noch nie gesehen. Auch wenn sie nicht im Rhytmus getanzt haben, es waren ja Anfaenger. Ich habe keine Ahnung was in die Lehrer gefahren ist, aber kurz vor Ende des Schultages musste sich jede Klasse auf den Sportplatze setzen. Ich habs nicht gescheckt warum und meine Freunde wussten es auch nicht. Als dann alle gehen durften, sind die gerannt wie sonste was, da gabs Staub...das ging ga rnicht. Ich stand mit meinen Freunden so seelen ruhig da und alle anderen sind gerannt. Eigentlich wollte ich mich nach der Schule mit einer Freundin treffen, allerdings woltle Gige unbedingt mit mir quatschen und nachdem er dann entschieden hatte, das er hungrig ist, hatte er auch noch sein Schluessel verloren und wir musten ueberall nach schauen. Haben ihn aber nicht gefunden. Also musste der Vater mit dem Ersatzschluessel kommen. Nach dem er dann halb 6 nach Hause ist, wurde ich dann auch abgeholt. Ich hatte am Abend wieder nichts gegessen, da das was mein Gastvater mir gekauft hat ich nicht mag...das auch total eklig, schon beim ansehen. Ich hatte mit Freudnen telefoniert, gechattet und mit Pa Mei gequatscht, nebenbei hatte sie mir Thai beigebracht und ich ihr Englisch. Ist manchmal echt lustig, denn manchmal sind es einfach zu viele Worte die sich aehneln und dann kommt was lsutiges raus. Ja und heute Morgen hatte ich Pa Mei mit der Waesche geholfen und danach hatten wir das Geschirr, was meine Gastmutter aus Korat mit gebracht hatte abgewaschen, das hat gestunken. Achso und ich habe gestern ueberigens mein erstes Geschenk von meiner Gastfmailie bekommen, einen Pullover in Lila-Grau. Ja und nun sitze ich endlich hier und bin fertig mit dem Tagebuch, ich hoffe das war wirklich alles und ich habe gar nichts vergessen.
Ich sende euch noch ein super tolles Neues Jahr und ganz viele Liebe Gruesse von Thailand.

1 Kommentar 9.1.08 14:02, kommentieren



Im Moment bin ich in Padschuab Kiri Khan, die Provinz liegt am Meer, also die naechste Nachricht wird von mir erst in ca. 2 Wochen kommen. Entschuldigt das ich euch immer so lange warten lasse. Zu meiner Wechelwoche kommt dann in zwei Wochen wie gesagt was.

 BYE BYE

9.1.08 14:04, kommentieren